SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Def Leppard

Mirror Ball - Live & More
Line


 

Def-Leppard-Mirror-Ball-m

CD 1 Tracklist:

 

01. Rock! Rock! (Till You Drop)

4:03

02. Rocket

4:39

03. Animal

4:10

04. C'mon C'mon

4:08

05. Make Love Like A Man

6:09

06. Too Late For Love

5:26

07. Foolin'

5:17

08. Nine Lives

3:43

09. Love Bites

7:43

 

10. Rock On

5:13

Release: 17.06.2011

 

 

Label: Frontiers Records

CD 2 Tracklist:

 

 

01. Two Steps Behind

4:38

Formate:

02. Bringin' On the Heartbreak

5:18

2CD+DVD

03. Switch 625

4:22

 

04. Hysteria

6:33

 

05. Armageddon It

5:29

Bonus-DVD:

06. Photograph

4:45

Live-Performances von:

07. Pour Some Sugar on Me

5:16

- Rock! Rock! (Till You Drop)

08. Rock Of Ages

6:23

- Armageddon It

09. Let's Get Rocked

6:13

- Pour Some Sugar On Me

10. Action

4:09

- Hysteria

11. Bad Actress

3:33

 

12. Undefeated*

4:46

Musikvideos:

13. Kings Of The World*

6:17

- Nine Lives

14. It’s All About Believin’*

4:25

- C'Mon C'Mon

* neue Studiotracks

 

 

 

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Joe Elliott

Sänger

Def Leppard Homepage

Phil Collen

Gitarre

Def Leppard @ MySpace

Vivian Campbell

Gitarre

Def Leppard @ Facebook

Rick "Sav" Savage

Bass

 

Rick Allen

Drums

Frontiers Records

 

 


Seit 35 Jahren gibt es  Def Leppard  -  eine Zeitspanne, die nur wenige Bands schaffen. Jede Menge Studioalben und einige DVDs haben sie veröffentlicht, nur eins fehlte bisher in der Sammlung – eine Live-CD. Die liefern sie jetzt endlich ab! Das Teil trägt den Titel  Mirror Ball - Live & More  und erscheint am 17.06.11 via Frontiers Records.


Mehrere Konzerte wurden mitgeschnitten und daraus 21 Songs ausgewählt. Zusätzlich packte man noch drei neue Studiotracks dazu. Das ist mehr als ordentlich!!! Gekleckert wurde wirklich nicht – das Package besteht aus den zwei CDs plus einer Bonus-DVD mit zirka 50 Minuten Laufzeit. Zum Reviewen lagen mir die CDs vor – von der DVD lasse ich mich überraschen.


Die Tracklist zu lesen machte mich schon happy, denn es sind endlos viele Titel der beiden Überflieger-Alben  Pyromania  und  Hysteria  dabei. Ansonsten querbeet etwas aus allen  Def Leppard  Werken - ein sehr interessanter Mix. Die Boxen lauter gestellt, auf „Play“ geklickt und los geht’s mit  Rock Rock (Till You Drop),  gefolgt von – Guitar... Drums... -  Rocket  und  Animal.  Der Start in einen genialen musikalischen Streifzug durch das Wirken der tauben Leoparden.


Hammer - verdammt guter Sound und auch die mehrstimmigen  Def Leppard  typischen Einsätze kommen auf den Punkt. Live sind sie eine Bank! Sänger Joe Elliott hat dieses gewisse Etwas in der Stimme und on Stage bringt er das optimal rüber. Die beiden Gitarristen Phil Collen und Vivian Campbell, Bassist Rick "Sav" Savage und Drummer Rick Allen sind allesamt top an ihren Instrumenten und es macht wirklich Spaß, sich diese Truppe live anzuhören.


Ich steh drauf, wenn Bands einige ihrer Songs auf der Bühne in etwas abgeänderten Versionen bringen und nicht 1:1 wie im Studio eingespielt. Das macht es für mich noch interessanter. Und so wurde ich an einigen Stellen überrascht, wie z.B. bei  Love Bites  mit zusätzlichen längeren Gitarrenparts. Ebenfalls ein Highlight der besonderen Art: die megageniale Live-Version von  Rock On.  Savs lässig groovender Bass, Joes cooler Gesang, abgefahrene Gitarrenarbeit von Phil und Vivian - Jimmy Dean hätte das nicht cooler hinbekommen ;-)


Einen besonderen Gänsehautmoment brachte mir die rein instrumentale Nummer  Switch 265.  Mit dem Titel hatte ich nicht unbedingt gerechnet... und die Erinnerungen an den viel zu jung verstorbenen Gitarrist Steve Clark wurden sehr lebendig. Die Band hatte Schicksalsschläge zu verkraften und ja, ich habe damals mitgelitten. Und ich bin froh, dass Rick Allen nach seinem Unfall nicht aufgab, denn was er mit einem Arm und zwei Füßen am Schlagzeug leistet, ist einfach großartig. Hut ab!!!


Meine Faves sind wirklich fast alle vorhanden und klingen fantastisch. Arg vermisst hab ich  Women  und  When Love And Hate Collide. Ich hätte drauf gewettet, dass die beiden Titel mit drauf sind... Vielleicht werden sie ja in der Zukunft auf Live-Album Nr. 2 berücksichtigt. Ich könnte mehr davon vertragen!


Was mich auch hier stört ist, dass die Geräuschkulisse mehrheitlich ausgeblendet wurde. Am Anfang und Ende der Titel hört man das Publikum, auch einige Male innerhalb der Songs, aber ansonsten wurden sie auf die „stille Treppe“ ausquartiert. Ich möchte das Konzert-Feeling durchgehend haben, das gehört doch einfach dazu. Darf ja von der Lautstärke her gedrosselt werden, aber so wie die derzeitigen Live-CDs präsentiert werden, so erlebt unsereiner niemals die Musik in einem Konzert...


Bei den drei neuen Songs war ich etwas hin-und her gerissen.  Undefeated  geht richtig gut ab, ein superstarker Titel, überzeugte mich sofort voll und ganz.  It's All About Believin'   ist ein locker-flockiger Song mit einer Melodie und einem Refrain, die sofort im Ohr hängen bleiben. Und dazwischen hat´s  Kings Of The World,  das mich anfangs arg verwirrt hat– klingt musikalisch und vom Chorgesang her sehr sehr stark nach  Queen.  Der Track kommt gut, der hat was, ist aber irgendwie so grad gar nicht  Leppard.  Und trotzdem finde ich es mittlerweile nach mehrmaligem Anhören klasse, dass sie auch mal so was angehen. Es hat etwas gedauert bis der Song bei mir „landete“, aber er hat´s geschafft...


Wer auf die Musik von  Def Leppard  steht, wird mit  Mirror Ball   absolut happy sein - da wette ich drauf ;-) Ich hoffe, die Jungs bleiben uns noch lange erhalten!!! Rock On  Def Leppard!!!!
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
6 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
15.06.11
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015