SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Def Leppard

Viva! Hysteria
Line


 

Def-Leppard-Viva-Hysteria-m

CD 1 Tracklist:

 

01. Women

6:22

02. Rocket

6:22

03. Animal

4:15

04. Love Bites

6:20

05. Pour Some Sugar On Me

4:41

06. Armageddon It

5:38

07. Gods Of War

7:28

08. Don't Shoot Shotgun

4:43

09. Run Riot

4:58

 

10. Hysteria

6:11

Release: 18.10.2013

11. Excitable

4:46

Label: Frontiers Music SRL

12. Love And Affection

6:29

 

13. Rock Of Ages

4:24

Formate:

14. Photograph

6:26

2 CD + DVD

 

 

2 CD + BluRay

 

 

 

 

 

DVD/BlueRay-Inhalt:

CD 2 Tracklist:

 

01. Women

Ded Flatbird Set#1

 

02. Rocket

01. Good Morning Freedom

3:44

03. Animal

02. Wasted

3:51

04. Love Bites

03. Stagefright

3:49

05. Pour Some Sugar On Me

04. Mirror Mirror

5:06

06. Armageddon It

       (Look Into My Eyes)

 

07. Gods Of War

05. Action

4:22

08. Don't Shoot Shotgun

06. Rock Brigade

3:37

09. Run Riot

07. Undefeated

5:36

10. Hysteria

08. Promises

4:19

11. Excitable

 

 

12. Love And Affection

Ded Flatbird Set#2

 

13. Rock Of Ages

09. On Through The Night

5:21

14. Photograph

10. Slang

2:42

15. Ded Flatbird Set#1

11. Let It Go

6:19

16. Ded Flatbird Set#2

12. Another Hit And Run

5:25

17. Acoustic Set

13. High 'n' Dry (Saturday Night)

3:52

18. Photo Montage

14. Bringin' On the Heartbreak

4:52

 

15. Switch 625

5:17

 

 

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Joe Elliott

Gesang

Def Leppard Homepage

Phil Collen

Gitarre

Def Leppard @ Twitter

Vivian Campbell

Gitarre

Def Leppard @ Facebook

Rick "Sav" Savage

Bass

Frontiers Music SRL

Rick Allen

Drums

 

 

 



Def Leppard  gründete sich bereits 1977 und sie gaben 1978 ihr offizielles Live-Debüt. Ihre Musik begleitet mich seit meiner Teenagerzeit. Ich habe mit ihnen abgerockt und auch mit ihnen gelitten, denn die britische Band hatte einige Schicksalsschläge zu verkraften. Sie sind nach wie vor aktiv, liefern neue Alben und touren immer wieder. Von  Def Leppard  gibt es erfreulicherweise verhältnismäßig viele Konzert-Mitschnitte, mehrheitlich auf DVD, aber auch auf CD. Am 18.10.2013 veröffentlichte Frontiers Music SRL ein weiteres Live-Package mit dem Titel  Viva! Hysteria.  Man hat die Wahl zwischen der Deluxe Edition (2 CDs +1 DVD) sowie dem DVD bzw. Blu-Ray Format. Mein Review basiert auf den 29 Tracks der beiden CDs.


Manche Bands kommen auf verdammt gute und auch clevere Ideen. Von der Sorte überkam  Def Leppard  gleich ein Doppelpack, der zu  Viva! Hysteria  führte. Idee Nr. 1: wir spielen unser Überflieger-Album  Hysteria  erstmals live in voller Länge, komplettemeng. Besagtes Werk erschien im August 1987, produziert von Robert John "Mutt" Lange. Die Scheibe ging durch die Decke, verkaufte weltweit über 20 Millionen Stück, lieferte sieben Single-Hits. Daher gehören viele Songs dieser CD fest zum Standardbühnenprogramm von  Def Leppard,  aber alle zwölf  Hysteria  Tracks hintereinander – das gab's noch nie. Dieses heiße Dutzend wurde noch zusätzlich mit den Hämmerchen  Rock Of Ages  und  Photograph  aus der 1983 veröffentlichten LP  Pyromania  garniert und in elf Shows präsentiert.


Aufgezeichnet wurden die ersten beiden Konzerte im März 2013 im The Joint im Hard Rock Hotel And Casino in Las Vegas. Auch der Supportact – die  Def Leppard  Coverband  Ded Flatbird  - ist mit ihren vollen Sets beider Tage zu hören und zu sehen. Sie spielten: Nummern aus den Jahren vor und nach 1987. Ihr Line-Up: Sänger Joe Elliot, die Gitarristen Phil Collen und Vivian Cambell, Bassist Rick Savage und Drummer Rick Allen. Und ja, das stimmt so, womit wir bei Idee Nr. 2 gelandet wären: die Herren  Def Leppard  gaben sich doppelt die Ehre, spielten für sich selbst unter anderem Namen als Supportband. Ich find das herrlich verrückt!


Silberling Nr. 1 startet mit  Women,  das ich ebenso wie die folgenden  RocketAnimalLove BitesPour Some Sugar On MeArmageddon ItHysteriaRock Of Ages  und  Photograph  schon in diversen Live-Versionen gehört habe. Sie klingen jedoch – wie jedes Mal - etwas anders, denn die Jungs spielen gerne leicht abgewandelte bzw. verlängerte Varianten. Ich steh auf solche kreativen Anwandlungen. Das Suchen und Finden der kleinen Änderungen bringt eine gewisse Spannung mit sich ;-) Dann wird es richtig interessant für mich. Von  Gods Of WarDon't Shoot ShotgunRun RiotExcitableLove And Affection  sowie den meisten Songs der  Ded Flatbird  Setlist habe ich nur eine oder gar keine Live-Interpretation in meiner Sammlung stehen.


Was die Musiker abliefern, gefällt mir sehr. Sie harmonieren natürlich ideal miteinander - kein Wunder, denn das derzeitige Line-Up spielt bereits seit 1992 zusammen. Die Gitarren sind verdammt gut drauf, rocken die Hütte. Abgerundet wird der typische  Def Leppard  Sound durch den wummernden Bass und die speziellen Drumbeats. Bei dem rein instrumentalen  Switch 625  können sie sich ausgiebig austoben, starke Nummer. Ein wehmütiger Moment: per Einspieler gibt es ein Solo von Gitarrist Steve Clark zu hören, der 1991 starb. Es ist schön zu wissen, dass er niemals vergessen sein wird.


Der Harmoniegesang war schon immer ein besonderes Markenzeichen der Jungs, darin sind sie Weltklasse. Was sie in der Hinsicht auf diesen Silberlingen fabrizieren, ist klasse – zwar nicht perfekt, aber das erwarte ich live auch gar nicht. Die Stimme von Joe Elliot klingt heutzutage etwas anders, er umgeht einige Höhen in den Songs, singt sie tiefer. Passt aber so – er verschandelt die Nummern ja nicht. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn er immer noch wie in den 1980ern losträllern würde...


Der Sound klingt klasse, nur ist das Ganze für einen Live-Mitschnitt fast schon etwas zu glatt gewienert und das Publikum ist leider auch wieder nur stellenweise zu hören. Wenn es aber mal mitsingerweise eingeblendet wird, bringt das dicke Gänsehaut.


Braucht man diese Zusammenstellung unbedingt, wenn man das 2011er Album  Mirror Ball - Live & More  bereits besitzt? Ja - wenn man  Hysteria  mal in Gänze live genießen möchte und/oder als Fan auf eine vollständige Sammlung wert legt. Ich hatte auf jeden Fall jede Menge Spaß beim Anhören, Mitsingen und beim intensiven in Erinnerungen schwelgen.


Anspieltipps:

Def Leppard  CD 1:  Women  -  Pour Some Sugar On Me  -  Don't Shoot Shotgun

Ded Flatbird  CD 2:  Action  -  Bringin' On The Heartbreak  -  Stagefright


Mein Favorit der  Def Leppard  Alben ist  Pyromania  und ich hätte absolut nichts dagegen einzuwenden, wenn demnächst ein VÖ-Termin für ein Package namens  Viva! Pyromania  ins Postfach flattern würde... ;-) Ich bin gedanklich schon in der Zukunft unterwegs, aber hier und heute fehlt noch meine Wertung für  Viva! Hysteria,  die da wäre>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
5 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
18.01.15
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015