SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Jorn

Live In Black
Line

 


Jorn-Live-In-Black-m

Tracklist CD 1:

 

01. Road Of The Cross

6:04

02. Shadow People

3:53

03. Below

5:38

04. We Brought The Angels Down

4:34

05. Stormcrow

4:05

06. Spirit Black

4:35

07. The Inner Road

5:23

08. Man Of The Dark

6:11

 

 

 

Tracklist CD 2:

 

Release: 26.08.2011

01. Black Song

5:00

Label: Frontiers Records

02. Guitar Solo (Tore Moren)

3:37

 

03. Tungur Knivur

5:40

Format:

04. Guitar Solo (Tor Erik Myhre)

2:46

Digipak (2 CDs+DVD Box-Set)

05. Rock´n´Roll Angel

5:28

 

06. Drum Solo

4:44

 

07. Soul Of The Wind

5:48

<DVD-Inhalt>

08. Are You Ready

4:26

Stereo Mix 2.0/5.1 – Screen 16:9

09. War Of The World

8:54

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Jorn Lande

Sänger

Jorn Homepage

Tore Moren

Gitarre

Jorn @ MySpace

Tor Erik Myhre

Gitarre

Frontiers Records

Nic Angileri

Bass

 

Willy Bendiksen

Drums

 

 

 

 

Die norwegische Band(!)  Jorn  verwöhnt uns – sie bringen am 26.08.11 via Frontiers Records ein vollgepacktes Set mit dem Titel  Live In Black  auf den Markt. Es beinhaltet zwei CDs plus eine DVD und bietet wirklich jede Menge an Inhalt. Zum Reviewen lagen die beiden CDs vor.


Die Band existiert seit 2000 und hatte bisher 8 Studioalben und eine Live Doppel-CD  (Live In America,  VÖ 2007) veröffentlicht. Mastermind Jorn Lande dürfte vielen auch von vorherigen und zwischenzeitlichen Einsätzen z.B. bei  Masterplan  und  Allen/Lande  oder als Gastsänger z.B. bei  Avantasia  und  Ayreon  bekannt sein. Ein sehr besonderer musikalischer Moment war sein Auftritt bei dem finalen  Heaven And Hell  Konzert in London 2010. Seine Band  Jorn  brachte im selben Jahr mit  Dio  auch ein Tribute Album für Ronnie James Dio heraus.


Und nun ist es Zeit für den zweiten Live-Genuss auf Silberlingen. Sänger Jorn Lande und seine Mannen spielten 2010 vor über 20.000 Zuschauern auf dem Sweden Rock Festival. Dieser Auftritt wurde mitgeschnitten und so können wir uns den Gig nun auch im heimischen Wohnzimmer reinziehen. Ich hatte leider noch nie das Vergnügen,  Jorn  live zu erleben. Das muss ich unbedingt hinbekommen – die gehen ab – Wahnsinn! Die Musiker sind auf höchstem Spielniveau am Wirken und Jorn Lande haut mich weg - was hat der Mann für eine grandiose Stimme. Kommt live ja noch ne ganze Ecke besser und intensiver als auf CD. Er beweist eindringlich, warum ihm viele Leute den Titel “Norse God of Metal” gegeben haben. Seine raue, kratzige Stimmlage bringt mir ein ums andere Mal Gänsehaut.


Die Set-List ist sehr gut zusammen gestellt, beinhaltet überwiegend die Hammer-Songs der Alben  The Duke  (VÖ 2006),  Lonely Are The Brave  (VÖ 2008) und  Spirit Black  (VÖ 2009). Von den anderen CDs ist nur der Track  Tungur Knivur   (Worldchanger,  VÖ 2003) dabei. Außerdem gibt es drei Soli - die Gitarristen Tore Moren und Tor Erik Myhre sowie Drummer Willy Bendiksen dürfen jeweils eine Runde alleine ran und das nicht nur „mal kurz“. Die Soli haben ordentliche Spielzeiten, wie ihr beim Blick oben auf die CD Tracklisten sehen könnt. Gefällt mir, da ich drauf stehe und Instrumentalparts stundenlang zuhören kann, wenn was Gutes geboten wird. Und das wird es generell, denn alle sind wirklich top an ihren Arbeitsgeräten. Schade nur, dass Bassist Nic Angileri nicht ebenfalls eine Runde alleine zu hören ist. Er beweist seine Qualitäten ja bestens innerhalb der Songs wie die anderen drei auch, aber so einen Solo-Ritt über die Bass-Saiten hätte ich mir gerne angehört.


Ich mag´s, wenn Songs live etwas anders klingen wie im Studio eingespielt. Auch da wird mir das geboten, was ich erwarte. Ich höre zu und werde überrascht.  Live In Black  begeistert, in jeder Hinsicht. Der Sound passt ebenfalls bestens und kracht ideal aus den Boxen. Anspieltipps zu geben ist eigentlich nicht nötig. Jeder Titel ist ein Volltreffer und ihr landet immer richtig :-) Meine Favoriten ändern sich jeden Tag, je nach Laune. Heute wären es  Road Of The CrossSoul Of The Wind  und  Man Of The Dark.  Meinen größten Gänsehautmoment hab ich allerdings bei  War Of The World.  Ab zirka der Hälfte des 8.36 Minuten Brummers hört man den Zuschauer-Chor, der das „Oooohooohoooh“ anstimmt und... die folgenden Minuten sind die geilsten auf dieser CD. Mehr verrate ich nicht, muss man hören.


Meiner Meinung nach hatte die Band verdammt viel Spaß on Stage und das kommt auch rüber. Über 20.000 Leute feierten  Jorn  beim Sweden Rock Festival, nur hört man von der Crowd leider nicht allzu viel. Sorry, dass ich das immer wieder bemängele, aber mir fehlt halt was, wenn die Zuschauer während den Songs so gut wie komplett ausgeblendet werden. Daher freue ich mich sehr auf die DVD im Set – das Publikum mit abrocken zu sehen, intensiviert mit Sicherheit das Live-Feeling um einiges.


Mein Fazit ist ein dickes Wooow!!! Ein sehr geniales Live-Konzert einer Band in Hochform, ein tolles Package mit 2 CDs plus DVD – da gibt’s nur eins> kaufen, ab in die Player damit und genießen! Meine Bewertung für  Live In Black>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
6 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
17.08.2011
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015