SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Kissin´ Dynamite

Money, Sex & Power

Line


 

Kissin-Dynamite-Money-Sex-Power-m

Tracklist:

 

01. Money, Sex & Power

4:36

02. I Will Be King

4:09

03. Operation Supernova

3:49

04. Sex Is War

3:49

05. Club 27

4:32

06. Dinosaurs Are Still Alive

4:06

07. She´s A Killer

3:48

08. Sleaze Deluxe

3:06

09. Ego-Shooter

3:58

 

10. Six Feet Under

3:45

Release: 23.03.2012

 

 

Label: AFM Records

 

 

 

 

 

Format:

Bonustracks Ltd. Digipak:

Jewelcase - CD

11. My Name Is Hanniball

Ltd. Digipak

12. Videoclip Money, Sex & Power

Ltd. Edition Pokerkoffer

13. Videoclip I Will Be King

 

 

 

 

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Hannes Braun

Gesang

Kissin´ Dynamite Homepage

Jim Müller

Gitarre

Kissin´ Dynamite @ MySpace

Ande Braun

Gitarre

Kissin´ Dynamite @ Facebook

Steffen Haile

Bass

 

Andreas Schnitzer

Drums

AFM Records


 

 

 

Am 23.03.12 erscheint das dritte Album von  Kissin´ Dynamite.  Es wird via AFM Records veröffentlicht und trägt den Titel  Money, Sex & Power.  Die CD wird in drei Versionen angeboten: im Jewel-Case mit zehn Tracks, als Ltd. Edition Digipak samt einem Bonustrack und den zwei bisher aufgenommenen Videoclips sowie als Ltd. Edition Pokerkoffer. Dieses Köfferchen gibt es 666x, es enthält an Musik das Ltd. Edition Digipak und alles weitere an Inhalt könnt ihr z.B. bei Amazon nachlesen.


Die fünf Mitglieder dieser Band aus dem deutschen Schwabenland sind noch recht jung, rocken aber seit 2008 arg erfolgreich die Bühnen. Wir hatten 2009 die Möglichkeit, die ganze Band zu interviewen und lernten dabei sehr sympathische Jungs mit viel Talent und der nötigen Leidenschaft für die Musik kennen. Live überzeugten sie uns auch voll und ganz!!! Okay, diese gewisse Unbekümmertheit beim Drauflosrocken des ersten Albums kommt nicht mehr wieder, aber die Weiterentwicklung der Band finde ich wirklich interessant.


Auf  Money, Sex & Power  donnern sie mit dem Titeltrack gleich mal gewaltig los. Mir ist eigentlich egal, wie man ihren Musikstil nun auch immer nennen mag – es scheppert, es kracht, es macht Laune! Das Ganze melodisch angerichtet, kraftvoll, schön dreckig und hart, mit einer tollen Überraschung in Form des letzten Tracks. Sofort hörbar> Hannes Brauns Stimme klingt tiefer, rauer, reifer – ich sehe diese Veränderung als positiv an, da mir diese Art des Gesangs total liegt. Was er auf dieser CD abliefert, klasse Herr Braun!!!


Die beiden Gitarristen Ande Braun und Jim Müller hauen Riffs und Soli raus, die mich richtig begeistern. Ich stehe auf Gitarrensound und davon wird mir in den Songs ordentlich viel geliefert. Bassist Steffen Haile und Drummer Andreas Schnitzer liefern eine sehr souveräne Leistung als Rhythmus-Doppel. Fast alle Nummern haben ordentlich Tempo drin, aber die kleinen Ausnahmen gibt’s und bringen die ganz besonderen Momente. Der Anfang von  Club 27  ist so einer und vor allem der letzte Track. Bei  Six Feet Under  wird der Blues ausgepackt und das kommt so was von verdammt gut. Der Song überrascht, beeindruckte mich auf Anhieb komplett und zeigt eine andere musikalische Seite der Band.


Zwei Videoclips gibt´s bisher zu sehen, zu den Songs  Money, Sex & Power  und  I Will Be King.  Bei beiden gilt für mich: die Band musikalisch in Action kommt optimal rüber und vermittelt einen Eindruck, wie energiegeladenen ihre Live-Performance abgeht. Besonders cool finde ich die „Bühne“ von Clip Nr. 2, ein leeres Schwimmbecken – hat ne sehr spezielle Atmosphäre. Aber die Zwischenstorys, nein danke, hätte man mal besser rauslassen sollen.


Egal, wie sehr ich eine Band mag – ungeschoren kommt keine davon. Und so folgt auch hier meine Abteilung Kritikpunkte. Textwiederholungen hat´s zu viele und zu den Texten an sich: man sollte vielleicht stellenweise nicht zu sehr gewisse Klischees bedienen. Von mir hätte diese Scheibe auch einen anderen Titel bekommen, nämlich  Sleaze Deluxe  -  DAS wäre sehr treffend gewesen. Ich habe mich gefragt, warum kein wirklich langsamer Song auf der CD zu finden ist. Hannes´ Stimme plus Gitarre wie am Anfang vom Track  Club 27,  nur halt durchgehend in der Gangart – stelle ich mir krass gut vor. Es wäre halt generell besser gekommen, in Sachen Tempo ein paar weitere Varianten anzubieten und so etwas mehr Abwechslung reinzubringen.


Über die Anzahl von nur zehn Songs auf der normalen Version maule ich hier nicht, weil wieder die kundenfreundliche Preisvariante „zehn Titel für unter zehn Euro“ zum Tragen kommt. Die limitierten Versionen sind teurer, die mit dem wenigsten Inhalt recht günstig – so passt es doch.


Meine Anspieltipps:

Six Feet Under  –  sticht vom Groove her total heraus. Grandioser Song, gesanglich für mich einfach nur genial, Gitarren top. Ein bißchen Blues steht den Jungs arg gut.

Sleaze Deluxe  –  geht munter ab, der Refrain mit verdammt hohem Mitgröhleffekt, live sicher ein Überflieger. We are, we are, we are... total begeistert!!!

Dinosaurs Are Still Alive  –  kann ich nur zustimmen und wir fühlen uns extrem angesprochen, was auf einem internen Joke beruht :-) Cooler Rhythmus, viel Power, die Drums donnern gewaltig und der Text bringt´s!


Ein gutes Album von  Kissin´ Dynamite,  die meiner Meinung nach aber noch einiges mehr drauf haben und ihr Trumpf-As bald ausspielen werden. Für  Money, Sex & Power  gibt’s von mir>


Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
5 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
22.03.2012
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015