SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Loverboy

Rock´N´Roll Revival
Line


 

Loverboy-Rock-N-Roll-Revival-m

Tracklist:

 

01. Rock 'N' Roll Revival

4:14

02. No Tomorrow

4:42

03. Heartbreaker

3:57

04. Turn Me Loose

5:57

05. Working For The Weekend

3:53

06. Lovin' Every Minute of It

5:23

07. The Kid Is Hot Tonight

4:32

08. Lucky Ones

4:05

09. Always On My Mind

3:42

 

10. Queen Of The Broken Hearts

4:03

Release: 24.08.2012

11. When It's Over

5:34

Label: Frontiers Records

12. Hot Girls In Love

7:57

 

 

 

Format:

 

 

Jewelcase-CD

 

 

 

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Mike Reno

Gesang

Loverboy Homepage

Paul Dean

Gitarre

Loverboy @ MySpace

Ken “Spider” Sinnaeve

Bass

Loverboy @ Facebook

Doug Johnson

Keyboard

 

Matt Frenette

Drums

Frontiers Records

 

 



Loverboy  brachten am 24.08.12 ihr neues Album  Rock´N´Roll Revival  via Frontiers Records auf den Markt. Aufgenommen wurde in Bryan Adams’ Studio The Warehouse in Vancouver und der Produzent war kein geringerer als Mr. Bob Rock. Insgesamt gibt’s zwölf Songs zu hören. Die Band aus Kanada besteht schon ein paar Jährchen länger, was dann auch die Zusammenstellung der Tracks erklärt> drei brandneue hat´s und neun ihrer Hits werden frisch aufpoliert präsentiert.


Gegründet wurde  Loverboy  1980 und es ist klasse, dass sie fast noch in der Original-Besetzung spielen. Von Anfang an dabei sind Sänger Mike Reno, Gitarrist Paul Dean, Keyboarder Doug Johnson und Drummer Matt Frenette. Nur der Posten des Bassisten musste mit Ken “Spider” Sinnaeve neu besetzt werden, da ihr langjähriger Basser Scott Smith am 30.11.2000 bei einem tragischen Bootsunglück um´s Leben kam. In den 80ern waren  Loverboy  sehr angesagt, verkauften Millionen Vinyls, bekamen einiges an Edelmetall und anderen Auszeichnungen, rockten bei vielen Tourneen die Bühnen.


Ich stand und stehe total auf ihren Sound und auf die Stimme von Mike Reno. Dieses Album weckt viele Erinnerungen und zeitgleich freue ich mich, dass die Band immer noch bzw. wieder einmal großartig abrockt, Neues angeht und dabei vielen „jüngeren“ Bands zeigt, wo der Rock-Hase herzulaufen hat. Die CD  Rock´N´Roll Revival  ist bemerkenswert. Die neun alten Hits wurden neu eingespielt und bekamen dabei ein frisches Kleidchen verpasst. Um es gleich zu sagen: die Originale werden immer Vorrang bei mir haben, da sie mich über Jahrzehnte hinweg begleitet haben. Gegen klasse gemachte Neufassungen habe ich aber nichts einzuwenden. Hier wurden bei den aktuellen Arrangements viele gute Ideen umgesetzt. Der Song an sich verliert nichts von seinem ursprünglichen Charme, wird nicht total entfremdet sondern einfach nur auf sehr interessante hörenswerte Art musikalisch aufgefrischt.


Bei acht von neun Titeln war ich begeistert, aber bei  Turn Me Loose  musste ich tief durchatmen. Das ist mein absoluter Favorit, ich liebe diesen Song mit seinem genial prägnanten Einstieg so sehr und da auch nur ein Fitzelchen zu ändern – geht gar nicht!!!! Es wird nur ein Ton vom Bass etwas länger gezogen und die ersten zwei Zeilen des Textes nuschelt Herr Reno kaum verständlich raus – Freeeevel ;-) Sorry, da bin ich ein Gefühls-Duselchen – ausgerechnet diesen Part des Songs zu verwurschteln, das tut mir weh!


Da ich gerade bei dem bin, was mir nicht so zusagt, handle ich das gerade mal in Gänze ab. Frauenstimmen im Backgroundgesang ist sicher Geschmackssache, mir gefällt´s nicht so und stört mich bei einigen Tracks. Die Auswahl der größten Hits von  Loverboy  hätte bei mir auch etwas anders ausgesehen, denn mir fehlen 1-2 Songs von der 87er VÖ  Wildside. Ich fand diese LP grandios gut, lieferte viele Hammer-Tracks und das davon gar nichts berücksichtigt wurde, finde ich sehr schade.


Kritik fertig , hin zu den drei neuen Titeln  -  Rock 'N' Roll RevivalNo TomorrowHeartbreaker  -  alle können hoch bei mir punkten. Typischer  Loverboy  Sound – geile Gitarren treffen auf einen wummernden Bass, starke Drums und dazu Keyboard-Parts in der Art, in der ich sie sehr mag. Mike Reno´s Stimme hat nach wie vor dieses gewisse Etwas, auf das ich stehe. Melodische Songs, die im Ohr hängen bleiben, Refrains zum Mitträllern. Die drei Nummern unterscheiden sich im Tempo und mit dem etwas langsameren  No Tomorrow  zeigen sie auch ihre etwas sanftere Seite. Sie haben nichts verlernt, wirklich nicht - „nur“ drei neue Songs, aber die machen Lust auf viel mehr....


Meine Anspieltipps:

Rock 'N' Roll Revival  –  der bringt gute Laune, klasse Refrain und generell ein Rhythmus, der mitreißt. “We need a Rock´N´Roll Revival” – wenn´s so cool gemacht ist> yeeeees!!!

When It´s Over  –  ein saustarker Song, der mir auch in der aktuellen Version so was von unter die Haut geht. Das verschleppte Tempo, der Gitarrensound, der Text und die Gefühle, die dieser Titel bei mir auslöst, heute noch mehr wie damals. Ein Hämmerchen der besonderen Art.

Hot Girls In Love  –  schnell, fröhlich, frisch, frech und mit einem unerwarteten „Anhängsel“. Die Laufzeit zeigte schon, dass der Track ein Überraschungsei sein muss. Der Song ist eigentlich zu Ende, aber Bass und Schlagzeug legen noch eine ordentliche Schippe Musik im Alleingang hin. Könner am Werk – eine tolle Performance.


Wenn ein  Rock´N´Roll Revival  so klasse abgeht, einem viel Spaß bringt und einen durch die Bude tanzen lässt – dann die Daumen hoch dafür. Wäre nett, wenn  Loverboy  sehr bald ein Revival auf deutschen Bühnen feiern würden – ich wäre auf jeden Fall dabei. Für die CD gibt’s von mir>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
6 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
27.08.2012
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015