SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Mr. Big

Live From
The Living Room
Line


 

Mr-Big-Live-From-The-Living-Room-m

Tracklist:

 

01. Undertow

5:42

02. Still Ain't Enough For Me

3:31

03. As Far As I Can See

4:14

04. Voodoo Kiss

4:19

05. Take Cover

5:32

06. Around The World

4:32

07. Stranger In My Life

5:14

08. All The Way Up

5:29

09. To Be With You

4:46

 

10. Nobody Left To Blame

6:07

Release: 24.02.2012

     

 

Label: Frontiers Records

 

 

 

 

 

Format:

 

 

Digipak

 

 

 

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Eric Martin

Gesang

Mr. Big Homepage

Paul Gilbert

Gitarre

Mr. Big @ Facebook

Billy Sheehan

Bass

Mr. Big @ MySpace

Pat Torpey

Drums, Percussion

Frontiers Records


 

 

 

Am 24.02.12 erscheint das Akustik-Album  Live From The Living Room  von  Mr. Big  via Frontiers Records. Zehn Songs werden im neuem Gewand präsentiert. Aufgenommen wurden sie nicht im Wohnzimmer sondern in den WOWOW TV Studios in Tokio. Dort spielte die Band Ende Januar 2011 ihren ersten Live-Akustik-Gig überhaupt in ihrer langen Karriere.


Mr. Big  formierte sich 1988 und ich habe ihre Musik geliebt. Leider trennten sie sich 2002, hauchten  Mr. Big  aber 2009 wieder Leben ein und das in der Original-Besetzung. Eine wirklich gute Entscheidung!!!


Musikalisch überzeugen sie auf diesem Album komplett. Billy Sheehan ist für mich ein Ausnahmetalent am Bass. Was er auf diesem Instrument zustande bringt, hat mich von jeher total begeistert. Er schafft es auch auf diesem Silberling immer und immer wieder, mich zum Staunen zu bringen. Der Mann hat´s drauf, mit seinen flinken Fingern und seinem Können Tonfolgen zu spielen, die ich fantastisch finde. Ähnliches gilt für Gitarrist Paul Gilbert. Ich mag die Art sehr, wie er sein akustisches Arbeitsgerät rockt oder die Saiten sanft streichelt. Drummer Pat Torpey widmet sich mit viel Leidenschaft den Trommeln und diversen Percussion-Instrumenten. Es klingt klasse und bringt einen speziellen Kick in die Songs. Im Akustik-Kleidchen kommen die Nummern natürlich anders rüber, aber auf eine interessante, sehr hörenswerte Art und Weise.


Das Sahnehäubchen bei  Mr. Big  war und ist für mich die unverkennbare, besondere, ausdrucksstarke Stimme von Sänger Eric Martin. Er beweist auf diesem Album, dass er keine fetten Verstärker braucht, um seine Stimmbänder die volle Wirkung entfalten zu lassen. Eric bringt die Texte mit einem neuen Touch rüber, der mir außerordentlich gut gefällt. Auch sehr typisch für die Band sind die mehrstimmigen Parts, die bei den Akustikversionen der Songs auf den Punkt kommen – top! Einige von Erics Ansagen durften auch mit auf die CD, ebenso ist ein bisschen was vom beim Gig anwesenden Publikum zu hören. Wenigstens etwas von der Stimmung der Fans im TV-Studio einzufangen – eine schöne Idee.


Es ist schade, dass nur zehn Tracks auf  Live From The Living Room  zu finden sind. Ich hätte gerne noch länger - viel länger - zugehört. Und natürlich hätte meine persönliche Setlist für einen  Mr. Big  Akustik-Gig anders ausgesehen. Einige Hämmerchen fehlen, auf die ich vorab gewettet hätte. Aber ok, man kann nicht alles haben...


Meine Kritikpunkte:

Auf einigen Songs kommt ein Streicher-Quintett zum Einsatz (Arrangements von Takashi Miyazaki). Sorry, das hätte ich nicht gebraucht, gefällt mir nicht und besonders bei  To Be With You  versaut es mir den Spaß an der Nummer. Ich stehe auf Akustik-Gigs, aber wenn Mann dann doch ein bisschen den Strom anknipst – ist das nicht ein wenig gemogelt??? Konsequent komplett ohne Strom – das wäre optimal gewesen!


Meine Anspieltipps:

Voodoo Kiss  –  einer meiner Favoriten überhaupt und er kommt akustisch so verdammt cool und leicht abgedreht – genau mein Ding.

Undertow  –  hat in dieser Version einen besonderen Flair, geht richtig gut ab, heißer Groove, Gitarre top.

Still Ain't Enough For Me  -  was Bass und Gitarre da abliefern ist so was von grandios, alle Daumen hoch dafür!


Diese CD hat einen ganz besonderen Charme. Die vier Herren von  Mr. Big  zeigen mal wieder, was sie drauf haben - nur dieses Mal (fast) ohne Strom. Das schreit nach einer Wiederholung – vielleicht ein Best Of... als Akustik-Set und das Ganze als Doppel-CD/DVD???  Live From The Living Room  hat für meinen Geschmack aber auch kleine Schwachstellen, daher gibt es von mir>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
5 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
21.02.2012
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015