SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Nordic Union

Nordic Union
Line


 

Nordic-Union-Nordic-Union-m

Tracklist:

 

01. The War Has Begun

3:49

02. Hypocrisy

3:44

03. Wide Awake

3:25

04. Every Heartbeat

4:01

05. When Death Is Calling

3:38

06. 21 Guns

3:26

07. Falling

3:57

08. The Other Side

3:46

09. Point Of No Return

3:39

 

10. True Love Awaits You

4:14

Release: 29.01.2016

11. Go

3:15

Label: Frontiers Music Srl

 

 

 

 

 

Format:

 

 

Jewelcase-CD

 

 

 

 

 

 

 


Line-Up:

 

Links:

Ronnie Atkins

Gesang

Ronnie Atkins @ Facebook

Erik Martensson

Gitarre, Bass

Frontiers Music Srl

 

Keyboard, Gesang

 

Magnus Ulfstedt

Drums

 

 

 

 

 

 

 

Gastmusiker:

 

 

Fredrik Folkare

Gitarrensolo Track 2 & 9

 

Magnus Henriksson

Gitarrensolo Track 1

 

Thomas Larsson

Gitarrensolo Track 3 & 4 

 

 

 


 

Die Skandinavier und Rockmusik – das ist eine besonders fruchtbare Verbindung. In meinem Review-Ordner tummeln sich gerade wieder so einige Bands aus dem hohen Norden – eine davon trägt den Namen  Nordic Union.  Diese Combo veröffentlichte am 29.01.2016 via Frontiers Music Srl ihr Debüt-Album, das den Bandnamen als Titel trägt.


Die  Nordic Union  wird von Musikern aus Dänemark und Schweden gebildet, die alles andere als Frischlinge im Rock & Metal Zirkus sind. Die Chefs im Ring: Ronnie Atkins, Sänger der dänischen Band  Pretty Maids  und Erik Martensson, der in Mehrfachfunktion bei der schwedischen Band  Eclipse  aktiv ist sowie für das E. bei der Gruppe  W.E.T.  steht. Angeregt wurde diese Zusammenarbeit von Serafino Perugino, dem Chef des Labels Frontiers Music Srl. Nebenbei angemerkt: keine Frage, ich finde solche Projekte immer wieder interessant. Was mich allerdings stört ist, dass Tourneen und Folge-Werke durch den Einsatz der Musiker in ihren eigentlichen Kapellen erschwert werden oder gar nicht zustande kommen können. Vielleicht wird das von vornherein eh als einmalige Sache angegangen, aber wenn mir etwas gefällt, hätte ich gerne Nachschub und die Möglichkeit, das Ganze live zu erleben. Ich bin jetzt schon gespannt, ob  Nordic Union  in der Zukunft nachlegen werden.


Zurück zum Debüt... Ronnie Atkins ist die Stimme des Projekts. Erik Martensson kommt auch hier wieder auf vielen Positionen zum Einsatz: als Songwriter und Produzent, an der Gitarre, dem Bass, dem Keyboard und er steuert die zweite Stimme samt Backgroundgesang bei. Zu zweit musiziert es sich nicht so flockig, daher gehört Drummer Magnus Ulfstedt zum Line-Up. Er saß früher bei  Eclipse  an der Schießbude, stieg aus und kam später als Bassist zurück. In der Gästeliste finden wir Fredrik Folkare, Magnus Henriksson und Thomas Larsson, die alle Mannen Gitarrensoli beisteuern.


Die CD hat elf Tracks an Bord - feinster Melodic Rock, der sich optimal in den Gehörgang schmiegt. Ohrwurmalarm ist angesagt – die Melodien und insbesondere die Refrains haken sich extrem im Schädel fest. Der Opener  The War Has Begun  beginnt mit sanften Klängen, aber der romantische Anflug hat sehr schnell ein Ende und die Nummer startet durch. Fazit: einige Tempowechsel, heißes Gitarrensolo, scharfes Geschoss.


Jeder Song besticht mit dem Einsatz der Instrumente, wobei ich bei der sehr kreativen Ader von Erik Martensson auch nichts anderes erwartet hätte. Neun der Nummern sind flotteren Fußes und zwei in gebremster Gangart unterwegs. Die langsameren  Every Heartbeat  und  True Love Awaits You  können berühren, ohne dabei schmalzig zu klingen.


Herausragend sind für mich die hochkarätigen Gitarrenriffs und Soli, der oftmals herrlich wummernde Bass und natürlich der Gesang. Ronnie Atkins präsentiert sich in Hochform und die zweistimmigen Parts mit Erik Martensson harmonieren bestens. Generell hätten es gerne ein bis zwei Songs mehr sein dürfen Was mir eindeutig fehlt, ist eine Ballade – die gefühlvolle Dröhnung fürs Herzchen sollte Pflicht sein, vor allem bei so einer Stimme. ;-)


Bei YouTube findet ihr neben einigen Audio-Clips auch einen Videoclip zu  Hypocrisy,  bei dem mir insbesondere die kurzen Landschaftsaufnahmen verdammt gut gefallen. Hört euch die dort zur Verfügung stehenden Songs an und wenn's zusagt> flott zum Musikladen eures Vertrauens eilen und kaufen!


Anspieltipps:

Hypocrisy  –  ist der König der Ohrwürmer. Die besungene Caroline hätte es verdient, dass der Song nach ihr benannt worden wäre. Mir haben es insbesondere die zweistimmigen Strophen und das Gitarrensolo angetan.

Every Heartbeat  –  langsamere emotionale, aber auch kraftvolle Nummer, bei der neben dem Gesang die Gitarrenparts und der Bass hoch punkten können.

The Other Side  –  schneller Feger, klasse Rhythmus, Daumen hoch für den Groove von Bass und Drums.


Die Nordlichter liefern heiße Kost und heizen uns ordentlich ein. Für ihr Debüt-Album  Nordic Union  bekommen selbige von mir>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
 6 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
09.02.2016
 

 

Nordic-Union-Ronnie-Atkins-mNordic-Union-Erik-Martensson-m

©2015 by Paul Christensen                             ©2014 by Karl-Filip Karlsson
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Keine Weiterveröffentlichung ohne schriftliche Genehmigung des jeweiligen Copyright-Inhabers!
Gestaltung und Inhalt dieser Homepage - sofern nicht anders angegeben - ©2008-2016 by Marion Ney