SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Richard Marx

Inside my Head
Line


 

Richard-Marx-Inside-My-Head-m

Tracklist CD 1:

 

01. Had Enough

3:47

02. Wouldn't Let Me Love You

3:58

03. Like Heaven

3:18

04. On The Inside

3:14

05. Through My Veins

4:42

06. Always On Your Mind

4:58

07. Loved

3:38

08. Come Running

4:18

09. All Over Me

3:22

 

10. Scars

3:06

Release: 01.06.2012

11. Done To Me

3:47

Label: Frontiers Records

12. Over My Head

3:55

 

13. Part Of Me

4:14

 

 

 

Format:

Tracklist CD 2:

 

Digipak

01. Don't Mean Nothing

4:42

 

02. Should've Known Better

4:27

 

03. Endless Summer Nights

4:27

 

04. Keep Coming Back

5:25

 

05. Take This Heart

4:03

 

06. Hold On To The Nights

5:14

Links:

07. Angelia

4:54

Richard Marx Homepage

08. Hazard

4:59

Richard Marx @ MySpace

09. Too Late To Say Goodbye

4:46

Richard Marx @ Facebook

10. Satisfied

3:21

 

11. Right Here Waiting

4:26

Frontiers Records

12. When You Loved Me

3:22

 

 

 




 

Frontiers Records bringt am 01.06.2012 das neue Album von Richard Marx auf den Markt. Es trägt den Titel  Inside My Head  und ist ein „Doppeldecker“. Zwei Silberlinge mit insgesamt 25 Songs – das Package hat es wirklich in sich und man bekommt sehr viel Gegenwert fĂĽr seine Euros. Respekt, so viel Musik auf einer VĂ–, das hat man eher selten.


Auf CD 1 sind Nummern zu finden, die nur in Amerika auf den letzten drei Studio-Alben veröffentlicht wurden und den europäischen Fans jetzt in einer Zusammenfassung kredenzt werden. Ergänzt wird die Track-List mit vier brandneuen Songs. Die Bonus-CD enthält die groĂźen Hits, davon zwölf an der Zahl, in neuem Gewand. Ich bin mir sicher, dass alle in den aktuellen Arrangements hervorragend klingen. Ein letztendliches Urteil kann ich darĂĽber allerdings nicht abgeben, denn zum Reviewen lag nur CD 1 vor.


Seit über 20 Jahren ist Richard Marx sehr erfolgreich in Sachen Musik aktiv, als Sänger, Songwriter und Produzent. Seine Alben und Singles erreichten enorme Verkaufszahlen, hohe Chart-Platzierungen, es regnete Auszeichnungen. Und die neuen Songs zeigen mehr als deutlich, dass die kreative Ader in ihm noch lange nicht ausgeschöpft ist. Der Aufbau der Titel und der Einsatz der einzelnen Instrumente ist richtiggehend liebevoll durchdacht, so empfinde ich es zumindest. Die Melodien gehen angenehm ins Ohr, ohne langweilig zu werden. In jedem Song finde ich für mich das gewisse Etwas. Ich mag die Musik von Richard Marx sehr, sie begleitet mich schon so lange Jahre. Manchmal hat es Vorteile, etwas älter zu sein und somit Karrieren von Anfang an miterlebt zu haben.


Richard Marx frischt den Sound auf, er variiert, probiert aus, ohne dabei seinen eigenen typischen Stil zu verlieren. Er schrieb einige Songs dieser CD mit bekannten Stars, wie z.B. Chris Daughtry, Chad Kroeger  (Nickelback)  und Jason Wade  (Lifehouse),  die natĂĽrlich auch ihre „Spuren“ hinterlassen haben. Die Mischung macht´s – ich mag es, wenn sich nicht alle Songs ähneln, kein Einheitsbrei angerĂĽhrt wurde. Wenn es viel Abwechslung zu hören gibt, passt das ideal. Auf  Inside My Head  wird eine nette Palette geboten, einige Beispiele: die Ballade  Through My Veins  streichelt die Seele, das funkige  Scars  geht in die Beine, das sehr schnelle rockige  All Over Me  lässt den Kopf im Rhythmus mitgehen, das basslastig-groovige  Come Running  bringt richtig gute Laune.


Musikalisch hochklassig umgesetzt, der volle satte Sound dem jeweiligen Titel entsprechend mal sanft, mal hart. Das muss man mit einer angemessenen Lautstärke anhören, um den vollen Genuss zu haben. Leise geht gar nicht. Wie immer begeistert mich die Stimme von Richard Marx voll und ganz. Ich liebe besonders sein kratzig-rauchiges Timbre und die Art, wie er singt: so intensiv, einfühlsam, mit viel Hingabe. Ein Gänsehaut-Lieferant, dem ich verdammt gerne zuhöre und dafür gibt es auch einen zweiten Grund. Die Texte der Songs geben was her, ich kann das Gesungene nachvollziehen und damit fühle ich mich wohl.


Ein Videoclip wurde zur Single-Auskopplung  Wouldn't Let Me Love You  gedreht. Richard Marx performt den Song mit Band, helle lichtdurchflutete Locations, keine Ablenkung durch eine eingefĂĽgte Story, schlicht und einfach... klasse!


Meine Anspieltipps:

Through My Veins  –  Hammer-Ballade, startet nur mit Klavierbegleitung, die Stimme sehr intensiv, Orchester setzt mit ein, ein tolles Klaviersolo. Dann wird’s dank vollem Einsatz des Schlagzeugs und rockendem Orchester eine knappe Minute wilder und klingt wieder ganz sanft aus. Was fĂĽr ein Mix – grandios gut.

On The Inside  –  ich stehe auf die Akustikgitarren, toller Midtempo-Song, besonders die Strophen sind genial, gesanglich ganz groĂź.

All Over Me  -  geht ab, schnell und härter, ein Rocker mit einem coolen Groove, beide Daumen hoch fĂĽr die Drums und die Gitarren.


Inside My Head  hat sehr gute interessante Songs an Bord, bietet viel Abwechslung und durch die bestens gefĂĽllte Bonus-CD gleich doppelten Genuss. DafĂĽr gibt es von mir>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
 7 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
28.05.2012
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


FuĂźzeile-SR-2015