SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Savn

Savn

Line


 

Savn-Savn-m

Tracklist:

 

01. Musical Silence

5:23

02. Hang On

4:50

03. The Demons In Me

4:04

04. Longing For Love   

4:08

05. I Am Free

4:47

06. Sorrowful

3:57

07. All I Want    

4:03

08. Now Or Never

3:55

09. Lengselens Hånd

5:23

 

 

 

Release: 25.04.2014

 

 

Label: CDR Records

 

 

 

 

 

Format:

Bonustracks Digipak:

CD-Digipak

10. Hang On*

5:06

Vinyl LP Gatefolder

11. The Demons In Me*

4:03

Vinyl PictureDisc

* Growling Version

 

 

 

 

 



Line-Up:

 

Links:

Carmen Elise Espenæs

Gesang

Savn Homepage

Anders Thue

Keyboard

Savn @ Facebook

Stig Johansen

Gesang, Bass

Savn @ Twitter

 

Gitarre, Drums

CDR Records

 

 

 

 

 

 

Gastmusiker:

 

 

Liv Kristine

Gesang Track 5

 

Michelle Darkness

Gesang Track 3

 

Dag Bjørkedal

Geige

 

Lillian Hodne

Geige

 

 

 

 

Lingua Mortis Orchestra

Track 6 & 9

 

 

 

 

Am 25.04.2014 veröffentlichte das Label CDR Records Norway das Debüt-Album des Trios  Savn. Es heißt kurz und knapp so wie die Band -  Savn. Die Scheibe wurde in Alexander Krulls Mastersound Studios aufgenommen und er war auch als Produzent tätig sowie für den Mix verantwortlich. Das Digipak liefert neun Songs, von denen allerdings zwei in einer normalen und als Bonus in einer Growling-Version vorhanden sind, so dass wir insgesamt auf elf Tracks kommen. Vinyl-Sammler können gleich aus zwei Varianten wählen: LP Gatefolder oder Picture Disc, die beide nur die neun normalen Nummern bieten.


Savn  (übersetzt: Entbehrung) formierte sich 2013. Sänger/Gitarrist Stig Johansen und Keyboarder Anders Thue entschieden sich gegen eine Wiederbelebung ihrer alten Band  The Sins Of Thy Beloved  und für ihre Visionen über das neue Projekt  Savn. Sie fragten ihre Freundin Carmen Elise Espenæs, ob sie einige Songs singen würde. Es passte so ideal, dass sie fest als Sängerin einstieg, zumal ihre eigene Band  Midnattsol  gerade pausiert. Die Songs dieses Albums wurden zum Teil gemeinsam geschrieben, bei anderen lieferten die Jungs die Musik und Carmen die Texte. Sie vermischen Goth, Rock und Metal mit Folk-Elementen und kreieren so einen recht eigenen Stil. Savn  fügt sich nicht unbedingt in das vielleicht erwartete, weil gängige Klangbild einer Female Fronted Metal Band bzw. einer Gothic Combo. Sie komponieren unabhängig von einem Muss oder einem Trend und ziehen ihr Ding durch.


Das Trio arbeitete mit einigen Gastmusiker zusammen. Am Mikro kommt Michelle Darkness (End Of Green) bei dem Track  The Demons In Me  zum Einsatz. Eine Premiere gibt’s bei  I Am Free, bei dem Liv Kristine (Leaves' Eyes) zum ersten Mal bei einem Projekt ihrer Schwester Carmen mitsingt. Die Fiedeln von Dag Bjørkedal und Lillian Hodne bringen einen speziellen Kick und jede Menge Folk-Feeling in die Musik. Bei  Sorrowful  und  Lengselens Hånd  sind zusätzliche Streicher beteiligt, nämlich die vom  Lingua Mortis Orchestra, aufgenommen und unter der Regie von Komponist und  Rage  Gitarrist Victor Smolski.


Generell muss ich sagen: die Songs sind sehr melodisch, die Instrumente extrem gut aufeinander abgestimmt, alle zusammen klingen einfach faszinierend. Die Texte samt der Musik nehmen uns mit auf eine Reise... Der Opener  Musical Silence  ist alles andere als still. Toller Einstieg, bei dem die Fiedeln hoch punkten und der Refrain ein weiteres Highlight ist. Track Nr. 2  Hang On  hat ebenfalls ein mittleres Tempo, hier sticht aber mehr die Tastenarbeit am Keyboard samt einem Geigen-Solo hervor. Zu diesem Song wurde ein zur Musik wunderbar passendes stimmungsvolles Video mit vielen schönen Landschaftsaufnahmen gedreht.


I Am Free  ist etwas flotter im Tempo, Bass und Gitarre setzen Akzente. Neben dem ersten gemeinsamen Einsatz der Schwestern Carmen und Liv überzeugen auch die gut zu verstehenden Growl-Parts. Sorrowful  groovt bestens ab. Bass, Gitarre und die Streicher des  Lingua Mortis Orchestra  verdienen sich hier Sonderpunkte. All I Want  bringt einen sehr interessanten Mix von etwas härteren Gitarren, wummernden Bass und tollen Klaviereinsätzen. Das folgende  Now Or Never  glänzt ebenfalls durch etwas mehr Härte, coole Drums, dazu etwas Growling und sanftes Fiedeln. Die Mischung macht's auf diesem Album!


Einige Kritikpunkte habe ich mir auch notiert: die Stimme von Carmen hängt mir an ein paar Stellen zu viel in der Musik drinne und kommt für meinen Geschmack nicht deutlich genug zur Geltung. Die beiden Growling-Versionen als Bonustracks sind schon interessant, aber zwei weitere noch nicht vorhandene Nummern wären mir lieber gewesen. So bleibt es im Grunde genommen bei neun Songs und das ist wenig Inhalt. Gerne hätte ich auch noch ein oder zwei langsame Titel bzw. eine richtige Ballade, begleitet nur von Klavier, Akustikgitarre oder Geige, gehört.


Anspieltipps:

Lengselens Hånd – ganz sanft und bezaubernd, der einzige Song mit norwegischem Text. Ich verstehe zwar kein Wort, aber diese Sprache verbreitet in gesungener Form zusammen mit der ruhigen, langsamen Musik eine gewisse Magie. Sehr gelungen ist auch der Härtegradwechsel gegen Ende des Tracks.

Longing For Love - Carmens Gesang kommt insbesondere in den Strophen extrem gut zur Geltung. Superstarke Leistung des Rhythmusduos, interessanter Songaufbau und großartiger Einsatz aller Instrumente im Zusammenspiel.

The Demons In Me - fasziniert durch den Rhythmus und den Gesang. Die Stimmen von Michelle Darkness und Carmen Elise Espenæs harmonieren bestens.


Savn  liefern ein wirklich ansprechendes Debüt-Album, das aber noch Luft nach oben lässt. Ich bin sehr gespannt, was uns dieses Trio mit dem großen Potential noch so alles kredenzen wird. Für  Savn  gibt’s jetzt und hier>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
5 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
12.06.2014
 

 

Savn-01-m

Foto ©2014 by Savn
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015