SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Truth Corroded

The Saviours Slain
Line


 

Truth-Corroded-The-Saviours-Slain-m

Tracklist:

 

01. Precipice (Intro)

0:58

02. They Are Horror

3:22

03. The Fall Endless

4:27

04. It’s Fear I Breathe

4:23

05. The Saviours Slain

4:17

06. Of Gods Drowned In Blood

5:18

07. As A River They Bled

3:17

08. A Feeding Enemy

4:57

09. Sea Of Flames

2:23

 

10. Last Of My Flesh

5:10

Release: 06.12.2013

11. I Misery

5:09

Label: AFM Records

12. Hallowed Black Sun

6:05

 

 

 

 

 

 

Formate:

 

Jewel-CD

 

 

 

 

 

 



Line-Up:

 

Links:

Jason North

Sänger

Truth Corroded Homepage

Chris Walden

Gitarre

Truth Corroded @ Facebook

Wayne Batters

Gitarre

Truth Corroded @ Twitter

Greg Shaw

Bass

 

Kieran Murray

Drums (live)

AFM Records

 

 

 

Gastmusiker:

 

 

Bret Hoffman

Gesang/Last Of My Flesh

 

Craig Locicero

Gitarre/They Are Horror

 

Kevin Talley

Drums (auf dem Album)

 


 

 


Australien - das Land der Kängurus und Heimat von Crocodile Dundee. Es ist berühmt für seine schönen Landschaften mit schier endlosen Weiten. Aber auch musikalisch hat „Down Under" einiges zu bieten. AC/DC  mit Brian Johnson und den Young-Brüdern dürfte jedem ein Begriff sein, diesmal haben wir es allerdings mit einer Band der etwas härteren Art zu tun: Truth Corroded.


Die Band war mir bislang völlig unbekannt, obwohl sie bereits mit so bekannten Formationen wie  In FlamesSepultura  und  Arch Enemy  in Europa auf Tour war. The Saviours Slain  ist das fünfte Album der Band und erschien am 6. Dezember 2013 via AFM Records. Produziert wurde es von Mark Lewis im Audiohammer Studio in Florida. Drei Gastmusiker waren ebenfalls an den Aufnahmen beteiligt: Gitarrist Craig Locicero von  Forbidden  und Sänger Bret Hoffman von der Death-Metal-Formation  Malevolent Creation  sowie Kevin Talley, der - wie schon beim letzten Album - wieder an den Drums aktiv war.


Für die Gestaltung des Covers war der deutsche Künstler Björn Goosses von Killustrations verantwortlich. Es hat offenkundig große Ähnlichkeit mit bekannten Jesusdarstellungen, wobei der „Heiland“ hier passend zum Albumtitel blutverschmiert, mit Kopfschuss und „Heiligenschein“ aus Stacheldraht dargestellt wird. Bereits beim Vorgängeralbum  Worship The Bled  war u.a. ein körperlich lädierter Pfaffe mit blutverschmierten Geldscheinen zu sehen. Die Message der Band dürfte klar sein und mit dieser Art der Kirchen- und Religionskritik erntet sie bei mir schon mal eine gehörige Portion Sympathie.


Musikalisch wird Trash Metal in Reinkultur geboten: Schnelle Drums, harte Gitarrenriffs und aggressive Vocals. Der Opener  They Are Horror  wurde bereits vorab bei YouTube veröffentlicht, übrigens als sehr sehenswertes Lyric-Video. Sänger Jason North, Gast-Drummer Kevin Talley, Bassist Greg Shaw und die beiden Gitarristen Wayne Batters und Chris Walden legen sich richtig ins Zeug und liefern die für diese Spielart des Metal typische Brachialhärte. Trotz aller dargebotenen Härte gibt‘s aber auch Verschnaufpausen mit ruhigeren, melodischen Parts und richtig tollen Gitarrensoli. Insgesamt ein wirklich gutes Album, das zwar für eine besinnliche Adventszeit weniger geeignet ist, aber wer will das schon? ;-)


Meine Anspieltipps:

The Fall Endless  - Song mit ruhigeren Parts und schönem Gitarrensolo

Hallowed Black Sun  - ruhige und düstere Nummer, die mir richtig gut gefällt

Dafür gebe ich>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
5 von 7 Ankhs

Marco Dohmen für Sarkophag Rocks
06.12.2013
 

 

Truth-Corroded-2013-01-m

Foto> ©2013 by Axel Jusseit
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015