SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Zuberoa & Gorka

Diabulus In Musica

Interview beim MFVF 9

23.10.11
Line

Diabulus In Musica Homepage
Diabulus In Musica @ MySpace
Diabulus In Musica @ Facebook

Unser MFVF 9 Special
 

 



Auf dem MFVF 9 trafen wir Sängerin Zuberoa und Keyboarder Gorka von der spanischen Band  Diabulus In Musica  für ein kurzes Interview. Zwei sehr sympathische Musiker und wir hatten ein tolles Gespräch mit ihnen.



Wir treffen uns hier beim MFVF 9. Ihr seid zum zweiten Mal hier bei diesem Festival dabei - gestern sah ich euren Auftritt, letztes Jahr auch. Beide Male war ich wirklich beeindruckt. Und wir haben gehört, ihr hättet heute großartige News für uns, denn ihr habt bei
Napalm Records unterschrieben. Wie fühlt ihr euch jetzt, als Teil dieser Label-Familie?

Zuberoa: Wir sind sehr aufgeregt deswegen, denn wir haben gesehen, dass die Bands von Napalm unserer sehr ähnlich sind. Vorher waren wir bei dem Label Metal Blade, wo wir die einzige Symphonic Metal Band waren, weswegen es ein bisschen schwierig war, uns zu promoten. Mit Napalm Records fühlen wir uns jetzt besser. Wir sind sehr glücklich, unsere Musik nun wieder verbreiten zu können.

Gorka: Wir sind sehr beeindruckt und fühlen, dass wir am richtigen Platz sind.




Am richtigen Platz mit all den Bands, die eurer ähnlich sind und dem Wissen, dass die Promotion stimmt...

Zuberoa: Auch das Touren, denn sie organisieren einige Touren für ihre Bands. So ist es für uns einfacher zu spielen. Das ist sehr wichtig.




Habt ihr bereits eine CD aufgenommen, die die erste Veröffentlichung über Napalm Records sein wird?

Gorka: Unser zweites Album und das erste über Napalm Records, ja. Es ist bereits aufgenommen und befindet sich momentan beim Abmischen. Nun, wenn du den Videoclip gesehen hast - das ist der Sound, der auch auf der CD zu finden sein wird. Ein harter Sound, aber gleichzeitig sanft. Verantwortlich dafür ist Jacob Hansen.

Zuberoa: Großartiger Sound, fantastisch und kraftvoll!




Wer schrieb die Songs?

Gorka: Alle Bandmitglieder zusammen...

Zuberoa: Die Texte sind allein mein Werk, aber die Musik stammt von allen in Diabulus In Musica. Wir arbeiten normalerweise so: eine Person schreibt einen kompletten Song, z.B. ich. Dann gebe ich ihn an die anderen weiter und sie arrangieren und ändern, was sie für besser halten. Aber wir beenden den Song alle zusammen.




Habt ihr euch schon für einen Albumtitel entschieden oder ist es noch namenlos?

Zuberoa: Wir haben bereits einen Titel, sind aber nicht sicher, ob wir ihn sagen dürfen oder nicht.




Also ist es noch ein Geheimnis - und vielleicht auch das Erscheinungsdatum - aber ihr könnt uns sicher sagen, wieviele Tracks auf dem Album sein werden?

Gorka: Zehn Songs.

Zuberoa: Es sind zehn Songs, aber auch zwei Intros. Ich kann mich jetzt nicht erinnern, ob sie zu den Songs gehören oder separat sind.

Gorka: Das erste ist separat.




Sagen wir also zehn Songs, vielleicht mehr, vielleicht einige als Bonus-Tracks. Die Leute müssen die CD kaufen...

Gorka: Genau.




Ich bin aus Deutschland. Habt ihr je in Deutschland gespielt?

Zuberoa: Bisher nicht. Wir würden uns freuen, das zu tun und natürlich sind wir daran interessiert, dort zu spielen. Deutschland ist ein sehr wichtiger Markt und fantastisch, was die Musik betrifft... viele Bands, viele große Festivals.




Wie sieht´s in Spanien im Radio und TV mit der Rock- und Metalmusik aus? Habt ihr die Chance, gespielt zu werden?

Gorka: Nicht wirklich. In Spanien ist diese Musik, wie sie vor 40 Jahren war. Die Bands sind alle alteingesessene Bands.

Zuberoa: Und sie singen oft nur in Spanisch, was auch schwierig ist.

Gorka: Wenn du Keyboard spielst oder wenn dein Sänger eine Frau ist, ist es wie "Oh, ihr seid zu zahm für uns, also mögen wir es nicht". Das ist alles. Und wenn du sagst, dass du in Belgien und Holland gespielt hast, sagen sie "Na gut, okay, aber wir sind nicht interessiert!" Wir fühlen uns wie Newcomer dort in unserem Land.

Zuberoa: Ich glaube, das passiert in jedem Land. Wenn du aus dem jeweiligen Land kommst, bis du dort nicht so interessant.

Gorka: Ich weiß nicht warum, aber sie sehen uns immer als einheimische Band. Ich denke nicht, dass wir NUR eine einheimische Band sind.

Zuberoa: Nichtsdestotrotz gibt es eine Menge junger Leute, die unsere Musik hören - die neue Generation.




Und ich denke, die Fanbase wächst und wächst...

Zuberoa: Ja, das tut sie.




Ich habe euch das erste Mal live auf der Bühne gesehen. Es war ein großartiger Gig gestern. Es fühlt sich an, als hättet ihr eine ganz spezielle Harmonie innerhalb der Band...

Gorka: Vielen Dank.

Zuberoa: Ja, haben wir, denn wir sind ein Paar und die anderen Jungs sind seit Jahren Freunde. Seit vielen Jahren. Es ist dieses Gefühl, das wir auf der Bühne haben, das stimmt. Wir lieben uns alle.




Ihr gebt es an die Zuschauern und die Zuschauer geben es euch zurück, die Harmonie innerhalb der Band bildet da keine Ausnahme - da ist eine spezielle Energie zwischen der Band und den Fans, stimmt´s?

Zuberoa: Absolut. Und das zu fühlen ist toll, für mich das Größte. Die Reaktion der Leute und wenn du die Energie fühlst, über die wir sprechen, das ist beeindruckend und toll.

Gorka: Das macht's einfacher besser zu werden, das ist cool.




Was steht für die nächsten Wochen auf eurem Plan?

Zuberoa: Na ja, wir werden einige News über das Album veröffentlichen, wie ihr schon gesagt habt: den Titel vom Album. Es wird auch einige Zusammenarbeiten geben, also bleibt dran. Und natürlich müssen wir die Tour zum Erscheinen des Albums vorbereiten, das vielleicht im Februar/März veröffentlicht wird.




Es wäre toll, Deutschland und die Niederlande auf diesem Tourplan zu finden. Ihr werdet sicherlich als Support auf Tour gehen, nicht als Headliner, richtig?

Zuberoa: Wir müssen als Supportband anfangen.

Gorka: Natürlich wäre es uns lieber als Headliner zu touren, aber wir verstehen, dass es besser ist, Schritt für Schritt vorzugehen.




Gibt es irgendetwas, das ihr diesem Interview hinzufügen wollt?

Gorka: Danke für euer Interesse.

Zuberoa: Vielen Dank. Und wir hoffen, ihr mögt das neue Album. Es ist wirklich vielseitig, ein großer Schritt vorwärts seit  Secrets, dem vorherigen Album. Wir freuen uns auf die Veröffentlichung und hoffen, ihr mögt es.




Danke für dieses Interview. Es war sehr nett, euch zu treffen. Wir wünschen euch viel Glück.

Beide: Vielen Dank.




Übersetzung von Susanne Blum

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015