SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Aria Flame

 A World Of Silence

Line

 


 

Aria-Flame-A-World-Of-Silence-m

Tracklist:

 

01. My Muse

5:02

02. Realm Of Hate

6:08

03. A World Of Silence

6:44

04. My Own Little Hell

6:27

05. The Lonely Phoenix

4:52

06. Divine World

5:57

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Release: 11.10.2014

 

 

Label: Eigenproduktion

 

 

 

 

 

 

 

 

Format:

 

 

Jewel-CD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Line-Up:

 

Links:

Aziza Poggi

Gesang

Aria Flame Homepage

Daniel Cruzan

Gitarre, Keyboard

Aria Flame @ Facebook

Greg Cloon

Bass

Aria Flame @ Twitter

Erik Sales

Drums

 

 

 

 

Gastmusiker:

 

 

Alicia Menninga

Keyboard Track 1, 4, 6

 

 

 

 

 


Das amerikanische Quartett  Aria Flame  veröffentlicht am 11.10.2014 ihr Debüt in Form einer EP, die den Titel  A World Of Silence  trägt. Die sechs Songs wurden in den Underground Studios eingespielt und von Greg Cloon aufgenommen sowie produziert. Für Mix und Mastering war der Grammy dekorierte Neil Kernon zuständig. Die Band war in Eigenproduktion tätig, die physikalische Version könnt ihr im  Aria Flame  Shop bestellen.


Sängerin Aziza Poggi, Gitarrist/Keyboarder Daniel Cruzan, Bassist Greg Cloon und Drummer Erik Sales beeindrucken mit ihrem Erstlingswerk vom ersten Moment an. Das Cover springt ins Auge – ein ideal passendes Motiv in tollen Farben, gestaltet von Val Helcanen. Kommt auf Shirts optimal rüber und wäre auch als Poster nicht zu verachten.


Mit Spannung klickte ich auf „Play“ - ich hatte zugegebenermaßen recht hohe Erwartungen an die Musik, da ich  Divine World  dank diesem Videoclip bereits kannte und hoffte, dass  Aria Flame  an dieses Level anknüpfen würden. Ich wurde nicht enttäuscht – die Nummern können mit ihrem sehr kreativen Aufbau und ausgiebigen Lauflängen hoch punkten. Es wird keine Sekunde langweilig, die sechs Tracks bieten viel Abwechslung, überraschen, faszinieren, überzeugen. Aria Flame  sind keine typische Female-Fronted-Metal-Truppe, folgen keinem Trend, kopieren niemand. Sie haben ihr eigenes Musik-Süppchen gekocht, aus Rock, Metal, klassischen Elementen, etwas Exotik und ganz viel Gefühl. Dieses Rezept geht auf und das alles zusammen macht sie so besonders.


Viele kleine Highlights wurden in die Musik eingestreut, wie z.B. mal ein leicht orientaler Touch, mal fühl ich mich kurz in eine Zirkusmanege entführt, die Gitarre brilliert immer wieder und das Keyboard setzt besondere Akzente. Bei drei der Songs war Alicia Menninga an den Tasten im Einsatz, sie ist auch im Videoclip zu sehen, gehört aber inzwischen nicht mehr zum Band Line-Up.


Aziza Poggi spielt ihr Stimmvolumen komplett aus, sie wechselt zwischen den Tonlagen hin und her, was den Songs einen speziellen Kick verpasst. Wenn's ganz nach oben geht, klingt es angenehm und verursacht mir keine sich sträubenden Nackenhaare. Ich gestehe allerdings gerne, dass mir ihre tiefere Stimmvariante am Besten gefällt und ihr Gesang mich tief berühren kann, vor allem auch durch das, was die Nummern aussagetechnisch rüberbringen.


A World Of Silence  ist ein Konzeptalbum, die Lyrics wurden von Aziza Poggi geschrieben, basierend auf Erlebnissen aus ihrem Leben, aus persönlich Erlebtem. Diese Texte haben eine gewisse Tiefe und den großen Vorteil, dass zumindest ich sie mehrheitlich nachvollziehen kann, da ich einige der beschriebenen Gefühle und Situationen selbst durchlebt habe. Dadurch entsteht eine besondere Verbindung zu den Songs und das ist genau mein Ding.


Was mir fehlt, ist eine Ballade - Azizas Stimme nur mit Klavierbegleitung, das wäre der Überflieger. Hoffentlich wird etwas in dieser Richtung für ein kommendes Album mit eingeplant.


Anspieltipps:

My Own Little Hell – ein langsamerer Song mit etwas schnellerem Zwischenpart, bei dem mich die superstarken Einsätze von Klavier und Bass faszinieren können. Zum Dahinschmelzen gesungen, sehr gefühlvoll, sehr berührend.

A World Of Silence – wechselt mehrfach das Tempo, stimmlich großartig umgesetzt, der langsame Mittelteil grandios gut, tolles Gitarren-Solo, über sechs Minuten Hochgenuss.


Aria Flame  geben sehr bald ihr Debüt auf europäischen Bühnen – sie spielen einen Gig beim MFVF (Metal Femal Voices Fest) in Belgien. Weitere Infos zu  Aria Flame  findet ihr in unserem SarkoTalk-Interview mit Aziza Poggi, in dem sie auch einiges über ihre zweite Band  Scarab's Empire  und ihren Shop “Aziza World” erzählt.


Diese EP hat mich wirklich überrascht und voll erwischt. Ich hoffe, das wir nicht zu lange auf ein Album warten müssen. Für  A World Of Silence  gebe ich>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
6 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
09.10.2014
 

 

Aria-Flame-2014-m

Foto: ©2014 by Lori Ann Thwing
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015