SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
La-Ventura

2.0
Line


 

La-Ventura-2-0-m

Tracklist:

 

01. Carry On

3:47

02. As I Lay Dying

3:37

03. Brave Man

3:52

04. The Great Escape

3:17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Release: 07.11.2015

 

 

Label: Eigenproduktion

 

 

 

 

 

 

 

 

Formate:

 

Jewel-CD

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Line-Up:

 

Links:

Carla van Huizen

Sängerin

La-Ventura Homepage

Sascha Kondic

Gitarre

La-Ventura @ Facebook

Mike Saffrie

Bass

La-Ventura @ Twitter

Stefan Simons

Drums

 

 

 

 


 


Die Band  La-Ventura  aus den Niederlanden konnte mich mit ihrem letzten Album  White Crow  <Review> sehr begeistern. Natürlich wartet man nach so einem gelungenen Werk sehnsüchtig auf Nachschub. Der landete am 07.11.2015 in Form einer EP namens  2.0.  Sängerin Carla van Huizen, Gitarrist Sascha Kondic, Bassist Mike Saffrie und Drummer Stefan Simons haben für diese EP vier Songs geschrieben und in Eigenproduktion aufgenommen. Für die Keyboard-Arrangements zeichnet Ruurd Woltring verantwortlich.


Den Titel  2.0  kann man auch sinnbildlich für das nächste Kapitel im Schaffen von  La-Ventura  sehen. Sie haben sich in Sachen Songwriting weiter entwickelt, präsentieren sich gereift und gewachsen. Ich mag die Tiefe der Texte sehr, da leistete Carla van Huizen wieder eine wunderbare Arbeit. Sie überzeugt mich zudem mit ihrer klaren ausdrucksstarken Stimme, gerade weil sie nicht dauerhaft in den himmlischen Höhen der Tonleiter aktiv ist, sondern mehrheitlich auf den mittleren Sprossen.


Die Songs sind alle auf ihre Art melodisch, aber alles andere als simpel gestrickt. Für mich geht das auch teilweise in die progressive Richtung und macht somit die Musik noch etwas interessanter für die Gehörgänge. Was die Herren an den Instrumenten leisten, ist beachtlich. Und vor allem haben sie genügend Raum, denn es gibt immer wieder kurze rein instrumentale Passagen, in denen sie sich austoben können. Es macht Spaß, mal jedem einzeln gezielt zuzuhören.


Bassist Mike Saffrie und der Neuzugang im Line-Up Drummer Stefan Simons sind nicht einfach nur dazu da, um den Rhythmus drunter zu legen. Sie präsentieren sich in bester Spiellaune, dominieren viele Parts mit ihrem knackigen Groove. Insbesondere die Bass-Lines haben es mir angetan, da wird nicht einfach geradeaus, sondern mit viel kreativer Leidenschaft gezupft. Gitarrist Sascha Kondic steuert jede Menge Riffs bei, die sich einbrennen können. Auch er zaubert in den Melodien das ein oder andere Mal Notenfolgen der faszinierenden Art. Auf ein Solo von ihm hab ich allerdings leider vergebens gewartet. Das dezent eingesetzte Tasteninstrument klingt Richtung Synthesizer und diese Elektrovariante mag ich.


Die vier Tracks bewegen sich mehr oder weniger im mittleren Tempobereich und krachen mit viel Power sowie gutem Sound aus den Boxen. Natürlich hat jede Nummer ihre besonderen Höhepunkte für mich. Bei Track Nr. 1  Carry On  ist es der sehr gelungene Einstieg mit dem vom Synthi unterlegten Wechselgesang und die bärenstarken Strophen.  As I Lay Dying  setzt den Fade In/Fade Out Effekt ein, der Refrain hakt sich im Hirn fest und das Zwischenstück ist verdammt cool geraten.  Brave Man  begeistert mit feinem Härtegrad, starken Gitarrenparts, seinem Ohrwurm-Refrain und einer klasse gestalteten Bridge.  The Great Escape  ist gesanglich mein Favorit und punktet zudem mit seinem Aufbau, dem elektrisierenden Groove und dem fantastischen Miteinander der Instrumente.


Als Single wurde  As I Lay Dying  ausgekoppelt. Der dazugehörige Videoclip ist sehr sehenswert, denn die Verschmelzung der Storyline mit Ausschnitten ihrer mitreißenden Live-Performance setzt den Song optimal in bewegten Bilder um.


Mit den vier Tracks zeigen  La-Ventura  eine schöne Bandbreite ihres Könnens. Was mir fehlt: ich stehe auf Gitarrensoli und wie bereits oben erwähnt, gibt es keins. Das vermisse ich ebenso wie eine langsame Nummer bzw. eine Ballade der klassischen Machart. Carlas Stimme nur mit Gitarre oder Klavier begleitet, stelle ich mir sehr emotional und berührend vor. Diesen Gänsehautmoment hätte ich mir zur Schließung des Kreises gewünscht.


La-Ventura  hat eine große Zukunft vor sich und ich bin mir sicher, dass wir mit ihnen noch viele Hörerlebnisse der besonderen Art auf Tonträger und live in Concert teilen werden. Für  2.0  gebe ich>
 

Bewertung:
Ankh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh ReviewAnkh Review
6 von 7 Ankhs

Marion Ney / Sarkophag Rocks
22.02.2016
 

 

La-Ventura-2-0-01-m

Foto: ©2015 by La-Ventura
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Keine Weiterveröffentlichung ohne schriftliche Genehmigung des jeweiligen Copyright-Inhabers!
Gestaltung und Inhalt dieser Homepage - sofern nicht anders angegeben - ©2008-2016 by Marion Ney