SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Federico Cardinale

DieVanity

Mailinterview

30.06.12
Line

DieVanity Homepage
DieVanity @ MySpace
DieVanity @ Facebook
 

DieVanity-03-m

 

 

Federico, danke, dass du dir die Zeit nimmst meine Fragen zu beantworten! Los geht’s...
Dir auch vielen Dank! Es ist ein Vergnügen für mich!



Euer erstes Album  Ordinary Death Of Something Beautiful  erschien am 22.06.2012 via Logic(il)logic Records. Bist du zufrieden mit dem Feedback, das ihr bisher von den Fans und der Presse bekommen habt?
Wir sind so zufrieden! Wir bekommen ein großartiges Feedback von den Fans, von den Freunden, von der Presse. Wir haben bisher drei tolle Reviews. Und es ist erst der Anfang. Weißt du, wir haben nicht gewusst, wie wir uns die Reaktion der Leute über dieses Album vorstellen können. Wir haben versucht, etwas Neues zu machen, versuchten nicht zu wiederholen, was wir in der Vergangenheit auf unserer ersten EP gemacht haben. Und wenn man eine neue "Straße" nimmt, kann man sich nicht vorstellen, wohin uns diese Straße führen wird. Aber im Augenblick können wir sagen, dass die erste Reaktion aus unserer Welt wunderschön ist!



Ich habe mir das Album angehört – es ist klasse, Glückwunsch!! Wer schrieb die Songs für die CD? Um was geht es in den Texten?
Ehy! Vielen Dank für deine Glückwünsche! Der wichtigste Komponist für dieses Album ist Anselmo Zoccali (Drummer). Er hatte viele großartige Ideen für die neuen Songs. Dann ich und natürlich hat die ganze Band hart an den Arrangements gearbeitet. Andrea Machetta (Gitarrist) hat insbesondere den größten Teil der Gitarrenriffs geschrieben, die ihr auf dem Album hören könnt.

Die Texte sind natürlich hauptsächlich über die Liebe! Aber mit einem besonderen "Hauptgedanken" - dem Versuch, die Liebe als einen echten Krieg zu sehen, diese Metapher könnt ihr in vielen Tracks finden. Daher könnt ihr beim Lesen der Texte das "Konzept" Liebe verlassen und über die Unfähigkeit zur Kommunikation unter den Menschen nachdenken. In jeder Art von Beziehung könnt ihr einen Krieg finden, einen Krieg, bei dem keiner gewinnt. Insbesondere wenn ihr die Texte von  SoldiersThe Flag, und  A Chance To The Night  lest, könnt ihr dieses Konzept finden. Dann haben wir  Curtains Fall, wo wir über die Heuchelei sprechen.  Kill Vanity, dessen Ausgangspunkt ein Nachdenken über Anorexie war. Und natürlich den Titeltrack, der darüber erzählt, wie ein schöner Traum ohne einen wahren Grund enden kann...



11 tolle Tracks und ich kenne meine speziellen Favoriten - gibt es einen oder mehrere Songs, die eine ganz besondere tiefe Bedeutung für dich haben?
Ich liebe das komplette Album, wie du dir sicher vorstellen kannst, aber mein Lieblingslied ist vielleicht  Ordinary Death Of Something Beautiful... Ich fühle diesen Song in mir drinnen als das Ende einer Reise aus Träumen, Ängsten, Illusionen, Hoffnungen, Liebe, Hass. Es erscheint wie das Resümee des Albums und es lässt dich tief im Inneren verändert zurück.



Zu  Soldiers  gibt´s einen Videoclip – tolle zum Song passende Atmosphäre - sehr gut gemacht. Wer hatte die Idee für den Clip und wo habt ihr ihn gedreht?
Wir sind so glücklich mit dem Video! Wir denken, dass es großartig ist! Es ist unser erster Videoclip, und wir haben nicht gewusst, was man von dieser Erfahrung erwarten kann! Wir haben diese Jungs von den "Deus Ex Machina" Studios getroffen. Ihr Direktor ist Sergio Luca Loreni. Wir haben ihn sofort gemocht! Wir haben ihm den Song, das Artwork und den Text gegeben. Und dann hatte er die Idee für das Video. Er hat das Storyboard ganz alleine geschrieben und wir haben ihm diese Möglichkeit gelassen, weil wir ihm komplett vertrauten, von Anfang an.

Wir haben den Clip in Chivasso, einer kleinen Stadt nicht so weit weg von Turin, unserer Stadt, in einem Softair-Gelände gefilmt. Wir hatten das Glück, Sergio mit seiner Equipe zu treffen und Alessia Chiavarino im Clip zu haben, die in ihrer Rolle - wie ihr sehen könnt - einen perfekten Job gemacht und unserem Song einen großartigen visuellen Kampf gegeben hat. Ich denke, in einem Videoclip erreicht man das Ziel, wenn die Musik den Darstellungen Wert verleiht und die Darstellungen dem Song Wert verleihen. Also ich denke, wir haben das komplett geschafft! Und der Clip spiegelt perfekt das Konzept des Songs: in einer konfliktreichen Beziehung kämpft man gegen die andere Person..., aber häufig musste man letzten Endes begreifen, dass man nur gegen sich selbst und gegen die Geister kämpfte, die man in sich trägt.




DieVanity-02-m




Was bedeutet dieses erste komplette Album für dich selbst – ein Traum wurde wahr?
Ja!!!! Es ist ein Traum, der wahr wird! Es war ein langer und harter Job und wir haben beim Arbeiten versucht, auf jede kleine Einzelheit acht zu geben, bemühten uns nichts dem Schicksal zu überlassen. Und in diesem Augenblick ist es wirklich ein Traum, das Album anzuhören und mit allem komplett zufrieden zu sein... mit dem Sound, den Songs, dem Artwork... mit allem!



Kannst du bitte die Mitglieder von  DieVanity  vorstellen und uns ein bisschen über die Geschichte der Band erzählen?
OK! Wir haben Andrea Machetta an der Rhythmus- und Leadgitarre, Fabrizio Di Munno an der Rhythmusgitarre, Andrea Traversa am Bass, Anselmo Zoccali an den Drums, Samples und Programmierung und dann natürlich mich, Federico Cardinale, Gesang und Background Gesang.

2006 habe ich nur mit Andrea Machetta angefangen, mit einigen zu Hause aufgenommenen Songs. Einige Jahre später habe ich die anderen Jungs getroffen, die in einer anderen Band spielten... sie hörten sich das  Curtains Fall  Demo an und sagten, dass es ein großartiger Song ist! Also haben wir uns dafür entschieden, alle zusammen weiterzumachen, unter dem Namen  DieVanity  (der erste war  Dovetail).

Wir haben 2010 unsere erste EP aufgenommen und dann haben wir angefangen, live zu spielen, um unsere Musik zu promoten. Als wir als Support für  Negative  gespielt haben (eine finnische Band, die wir lieben), hat sich jemand von logic(il)logic (unser kleines großartiges Label!), mit uns in Verbindung gesetzt. Und so haben wir angefangen, am ersten Full-Length Album zu arbeiten. Und hier sind wir!!



Welche Musikstile sind eure Wurzeln, welche Bands haben euch beeinflusst?
Wir hören fast jede Art Musik! Ich denke, dass man in jedem Musikgenre geistige Inspiration finden kann. Angefangen von '70 & '80er Rock, durch Pop, Metal, Death Metal, Gothic, Industrial. Es ist hart, über Wurzeln zu sprechen. Ich fing mit 80er New Wave an, jemand anderer in der Band vielleicht mit Glam, jemand anderer mit Neoclassic Metal, jemand anderer mit finnischem Gothic, jemand mit Progressive Rock und Metal. Wir lieben viele verschiedene Arten der Musik!!!

Wenn du ein paar Namen willst, kann ich sagen (aber es ist ein kleines bisschen reduktiv), an aktiven Bands:  HIMIn FlamesAvenged SevenfoldLinkin ParkAlter BridgeDepeche ModeMalmsteenRammsteinDream TheaterGuns N’ Roses  (das Original Line-Up, nicht das aktuelle ),  Slash. Wir mögen keine Grenzen!!



Wie würdest du eure Musik in eigenen Worten beschreiben?
Das ist hart!! Weißt du, wenn jemand, der nicht weiß, was wir in Sachen Musik machen, mich bittet, einen Vergleich zu nennen, um unsere Musik zu beschreiben, kann ich nicht antworten! Und ich denke, wenn wir nicht im Stande sind, unsere Band mit anderen berühmten Bands zu vergleichen, bedeutet es, dass wir ein großes Ziel erreicht haben: wir sind im Stande gewesen, etwas Persönliches und Originelles zu machen. Ich denke, dass unsere Musik eine außergewöhnliche Mischung unserer Einflüsse ist, wir haben Gothic, aber auch Pop... Hardrock, aber auch Industrial... Glam, aber auch Progressive.



Deine Stimme hat mich sehr beeindruckt. Ich bin ehrlich: als ich  Curtains Fall  zum ersten Mal hörte, war ich etwas irritiert - ich dachte, Ville Valo von der finnischen Band  HIM  singt. Du klingst Villes Stimme sehr ähnlich. Sind solche Vergleiche ok für dich oder magst du das gar nicht?
Oh, es ist kein Problem... Es kommt oft vor, ahahahah! Du musst mir glauben, ich versuche nicht, Ville Valo zu kopieren. Ja, du hast Recht, meine Stimme ist seiner Stimme ähnlich, aber es ist ein Zufall. Wegen diesem Zufall hatte ich ein  HIM  Tribute. Und natürlich mag ich  HIM... aber als ich  Razorblade Romance  zum ersten Mal hörte habe ich nicht sofort begriffen, dass meine Stimme der Stimme von Ville ähnlich (nicht identisch) war. Ein Freund von mir sagte mir das vor ein paar Jahren: "Hey! Deine Stimme ist der Stimme von Ville Valo ähnlich!". Und ich realisierte es! Aber ich versuche, etwas anderes zu machen und ich denke, dass unsere Musik unterschiedlich ist. Natürlich gibt es etwas Einfluss, aber unsere Musik ist in vielerlei Hinsicht verschieden, denke ich.





DieVanity-01-m




In welchem Alter hast du angefangen, in einer Band zu singen?
Ich hatte meine erste Band, als ich 13 Jahre alt war... Allerdings spielte ich damals Schlagzeug. Aber ich liebte das Singen so sehr, daher entschied sich meine Band dafür, mir die Gelegenheit zu geben, in jedem Konzert ein Lied zu singen... nur ich und meine akustische Gitarre... und ich machte den Background-Gesang, natürlich während ich Schlagzeug spielte! Als Sänger hatte ich die erste Band mit 17. In den nachfolgenden Jahren hatte ich viele Bands, manchmal als Sänger, manchmal als Drummer.



Würdest du jemals deine Musik oder deine Texte verändern, um dadurch mehr Menschen zu erreichen und mehr Erfolg zu haben?
Auf keinen Fall. Wir denken, dass das kein guter Weg ist, um Erfolg zu erreichen. Wenn man nicht spielt, was man innendrin fühlt, kann man keinen guten Job machen. Wenn man spielt, versucht man zu zeigen, wer man ist. Und man kann nicht vorgeben, jemand anderer zu sein, meinst du nicht auch?



Soziale Netzwerke wie z.B. Facebook und Twitter sind für Bands heutzutage unverzichtbar. Seht ihr es als coole Gelegenheit, dort mit den Fans in Kontakt zu treten und ihre Meinungen über eure Musik zu lesen?
Ich denke, dass soziale Netzwerke den Bands eine große Chance bieten. Man kann viele Leute in einer Minute erreichen. Und man kann lesen, was sie über deine Musik denken. Manchmal kann man ein paar Freundschaften gewinnen. Es ist ein wichtiger Spiegel. Aber ich denke, dass soziale Netzwerke auch eine Gefahr für die Bands darstellen könnten, denn das Internet ist voll mit neuen Bands, täglich werden neue geboren. Und es kann passieren, dass jemand deinen Bandnamen sieht und denkt:- "uff, noch eine neue Band ...!". Es ist wirklich leicht, durch das Internet sehr sichtbar zu werden, selbst wenn man keine gute Musik spielt. Daher besteht die Gefahr darin, dass deine Band in den selben großen Topf geworfen werden könnte.



Welche CDs laufen zur Zeit am meisten in deinem CD/MP3 Player?
Alle Arten Musik, wie immer! Im Moment höre ich hauptsächlich  Sigur Ros  (nur, wenn es dunkel ist),  In FlamesAlter BridgeCaparezza  (ein italienischer Künstler),  ColdplayTori AmosLinkin ParkShinedown... und, natürlich, das Album von DieVanity! Ich bin jedes Mal so stolz, wenn ich  Ordinary Death Of Something Beautiful!  höre!



Was ist für die nächsten Monate geplant?
Nächste Woche, am 7. Juli, werden wir unser Album zum ersten Mal live präsentieren! Es wird gleichzeitig unsere Release-Party und unser Showcase sein. Und wir bekommen eine große Chance, denn wir werden auf einer der größeren italienischen Sommer-Bühnen spielen, während des "Colonia Sonora", eines großen Sommerfestes in der Nähe von Turin, wo im Laufe der Jahre Bands wie  KornBlack Label SocietyDeep PurpleAlice In ChainsKillswitch EngageLordiMotörhead gespielt haben... und jetzt DieVanity!

Dann werden wir uns einige Wochen ausruhen, seit Januar arbeiten wir hart und, wie ihr euch vorstellen könnt, hat jeder von uns seinen Job, außerhalb der Band. Daher sind wir so glücklich, aber auch so müde...! Wir brauchen ein paar Wochen lang eine Pause. Aber während des Sommers werden wir über den Herbst nachdenken, Live-Aktivitäten planen, denn wir denken, dass eine Band ohne Live Konzerte sterben könnte. Und natürlich, weil wir unser Album überall promoten wollen! Und wir werden arbeiten, um unsere Musik überallhin zu bringen. Wenn man stolz auf seine Musik ist, träumt man, dass die ganze Welt deine Songs hören könnte. Wir werden daran arbeiten!



Möchtest du diesem Interview noch etwas hinzufügen?
Wenn man gute Fragen bekommt, ist es leicht, ein gutes Interview zu haben, ich habe nichts hinzuzufügen! Ich muss nur jedem danke sagen, der die Geduld haben wird, das komplette Interview zu lesen... und natürlich auch ein Danke an dich, Marion!



Vielen Dank für dieses Interview. Wir wünschen euch alles Gute und viel Erfolg mit der CD!!!
Vielen Dank für das Interview, es war herrlich, ich bin ehrlich!




Fotos: Nr.1> ©2010 by Carlo Porrone / Nr. 2+3> ©2012 by DieVanity

Übersetzung by Marion Ney

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015