SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Illuminata

Mailinterview

02.03.15
Line

Illuminata Homepage
Illuminata @ Facebook
Illuminata @ Twitter
 

Illuminata-Where-Stories-Unfold-01-m

 

 

 

Ankh-grau-mm Ich möchte mich zuerst bei euch für dieses Interview bedanken! Los geht´s:



Ankh-grau-mm Könnt ihr unseren Lesern bitte euer Line-Up vorstellen und uns ein paar Infos zur Bandgeschichte zusammenfassen, wie zum Beispiel: wie und wann habt ihr euch kennengelernt, wie lange spielt ihr schon zusammen, warum habt ihr  Illuminata  als Namen ausgewählt... ?


Musiknote Illuminata  besteht seit mittlerweile über vier Jahren aus folgenden MusikerInnen

Lukas Knoebl – Guitar
Katarzyna Nieniewska – Vocals
Thomas Kern – Drums
Sabrina Supan – Keyboards
Christoph Vide – Bass

Musiknote Wie wir uns kennen gelernt haben ist eigentlich reinstes Grazer Musiker-Textbuch. Lukas und Christoph waren zusammen in der Schule. Sabrina ist damals über den ehemaligen Schlagzeuger Dave dazu gekommen. Bei Katarzyna war es ähnlich, über die damalige Sängerin Manu, so ist in gewisser Weise auch die Idee mit zwei Sängerinnen entstanden, mit der wir bis zu  A World So Cold  gearbeitet haben. Unser Schlagzeuger Tom wurde uns von unserem Aushilfs-Drummer empfohlen. Man gewinnt den Eindruck, in der Graz Musik-Szene kennt jeder über ein paar Ecken jeden und man trifft die Leute dann auch an den unmöglichsten Orten wieder. Aber das gerade wir uns gefunden haben, schon großes Glück. Wir haben drei Alben veröffentlicht  From the Chalice of Dreams  (2009),  A World So Cold  (2011) und  Where Stories Unfold  (2015) und haben Konzerte mit  XandriaVisions Of Atlantis  und  Serenity  sowie zwei Auftritte am Metalcamp Festival zu verbuchen.

Musiknote Beim Namen ist das Ganze schon schwieriger... Der Ursprung ist irgendwo in der Vergangenheit hängen geblieben und genau können wir es heute nicht mehr sagen. Die poetische Fassung ist, dass wir immer schon versucht haben, Menschen mit unserer Musik den Alltag zu erhellen und dass wir die weibliche Form verwendet haben, um die Rolle der Frauen in unserer Band hervorzuheben. Vielleicht hat es aber auch einfach nur cool geklungen ;)




Ankh-grau-mm Am 23.01.2015 wurde euer neues Album  Where Stories Unfold  <Review> veröffentlicht. Wie fiel das Feedback aus, seid ihr zufrieden mit der bisherigen Resonanz von der Presse und den Fans?


Musiknote Da können wir uns wirklich nicht beklagen. Die Reaktionen sind fast ausschließlich sehr positiv. Gute Wertungen und sogar ein paar „Alben des Monats“! Natürlich gibt’s die selbsternannten Genre-Experten, die behaupten wir seien eine  Delain  Coverband und gäben unseren  Nightwish  Postern jeden Abend einen verträumten Gute-Nacht Kuss, aber das lässt sich nicht vermeiden. Man fragt sich halt, welches Album die wohl gehört haben ;) Fakt ist, dass wir die Idol-Verehrung schon länger hinter uns haben und dass der letzte Release, der uns in dem Genre wirklich begeistert hat, schon etliche Jahre zurück liegt.

Musiknote Auch unsere Fans haben unser neues Werk bereits sehr positiv aufgenommen, was uns eigentlich viel wichtiger ist. Das Schlimmste für uns wäre gewesen, wenn den Leuten, nach all diesen Jahren, der Vorgänger doch besser gefallen hätte. Dieses schreckliche erste Anzeichen der Stagnation.




Illuminata-Where-Stories-Unfold-m




Ankh-grau-mm Die Songs haben mich total fasziniert, eure Kreativität ist sehr beeindruckend - Glückwunsch zu diesem wirklich grandiosen Werk! Obwohl ein paar kurze Infos zu allen Tracks willkommen wären, kann ich euch leider nicht zu jedem einzelnen löchern :-) Daher hab ich mir zwei meiner Favoriten herausgepickt...

Ankh-grau-mm Das langsame  Entwined  ist extrem gefühlvoll und berührend, hat mir eine dicke Gänsehaut und nasse Augen beschert. Könnt ihr uns etwas mehr über die Entstehung und den textlichen Hintergrund dieser Ballade erzählen?


Musiknote Eigentlich gebe ich Details und Hintergründe zu Songs nicht so gerne Preis. Einerseits, weil das ja quasi wie ein „Seelenstrip“ des Komponisten wäre und andererseits, weil ich auch unbedingt genug Freiraum für eigene Assoziationen lassen möchte. Es kann sehr schön und inspirierend sein, über Musik oder Text nachzudenken, darin einzutauchen und die Bedeutung für sich selbst zu finden. Das möchte ich gerade bei so emotionalen Songs wie  Entwined  auch niemandem nehmen. Aber um deine Frage zumindest rudimentär zu beantworten, der Titel ist ursprünglich vom Film „Avatar“ inspiriert.




Ankh-grau-mm Danse Macabre  ist das krasse Gegenteil, im positiven Sinne schräg und abgedreht, frech und fröhlich, mit heißem Rhythmus und etwas Cabaret-Feeling. Wer hatte die Idee und woher kamen die Inspirationen zu diesem kessen Feger?


Musiknote Danse Macabre  war der erste Song, der für dieses Album entstanden ist. Es geht um das Spiel mit Gegensätzen, was wir auch versucht haben musikalisch auszudrücken. So ist der Titel ja irgendwie dunkel und gleichzeitig lustig, vereint Metal und Boogie Woogie und wechselt zwischen gerader und ungerader Metrik. Beim Text verhält es sich ähnlich. Das Lied ist ja eigentlich ein Monolog des Sensenmannes persönlich. Und obwohl die Grundaussage eine sehr bedrohliche und rachsüchtige ist, ist die sprachliche Umsetzung recht verspielt und albern.




Ankh-grau-mm Die außergewöhnlich kreative Ader zieht sich bei euch wie ein roter Faden durch alle Bereiche. Das Cover vom spanischen Illustrator Mario Nevado bezaubert und der gezeichnete Videoclip zu  Arbitrary Asylum  ist ein Hämmerchen! Beide setzen die Lyrics auf den Punkt um. Habt ihr gemeinsam mit den Künstlern ein Konzept ausgearbeitet oder hatten sie eher freie Hand, ihre eigenen Empfindungen beim Hören der Texte mit dem Zeichenstift zu Papier zu bringen?


Musiknote Interessanterweise war Mario Nevado eigentlich ein Glücksgriff in letzter Minute. Wir sahen uns gezwungen einen Monat vor Pressung den Grafiker zu wechseln und haben ihn kontaktiert, um eines seiner bestehenden Werke als Cover zu verwenden. Er war aber sofort sehr entgegenkommend und hat angeboten, das komplette Design in einem Monat fertig zu stellen. Natürlich hatten wir einige Ideen, aber die einzige fixe Vorgabe war das Element der Sanduhr. Der Rest ist dann aus seinen Entwürfen und unseren Vorschlägen dazu entstanden. Er hatte aber sofort den richtigen Riecher und war uns bei vielen Vorschläge schon einen Schritt voraus.

Musiknote Noch eins draufgesetzt hat dann die Künstlerin hinter dem Video zu  Arbitrary Asylum.  Sie hat keinerlei Vorschläge von uns bekommen und wollte das auch gar nicht. Sie hat nur nach dem Lied und dem dazugehörigen Text verlangt und hat angefangen zu arbeiten. Einige Monate danach haben wir schließlich dieses Meisterwerk in Händen gehalten, das mittlerweile fixer Bestandteil unserer Live-Show geworden ist.




Ankh-grau-mm Ihr habt mit dem 60köpfigen Tschechischen Filmorchester sowie Mitgliedern verschiedener Klassik- und Musical-Chöre zusammengearbeitet und das ganze Album komplett in Eigenproduktion erstellt, richtig? Ist es ein Muss für euch, unabhängig zu bleiben, um eurer Kreativität optimal freien Lauf lassen zu können, ohne das jemand Einfluss nehmen kann?


Musiknote Es war sicherlich von Vorteil  Where Stories Unfold  unabhängig zu produzieren. Die Kooperation mit Orchester und der ganze organisatorische und künstlerische Aufwand dahinter war etwas völlig Neues für uns. Zwischendurch bekommt man zwar manchmal die Befürchtung, dass man sich übernommen hat, aber im Endeffekt hätten wir nicht so viel gelernt, wenn wir nicht alles selbst gemacht hätten. Ein Muss ist bei uns aber prinzipiell sehr wenig. Wir lehnen die Musik-Industrie nicht kategorisch ab, aber ein Plattenvertrag ist auch kein heiliger Gral für den man alles in Kauf nehmen sollte. Wenn wir ein vernünftiges Angebot bekommen, das uns und unserer Musik nützt, dann werden wir die Chance vermutlich ergreifen. Und wenn nicht, werden wir so gut wir können weiter machen. Wir haben ja doch einige Jahre Erfahrung damit ;)




Ankh-grau-mm Euer Musikstil wird als Cinematic Metal bezeichnet - wie würdet ihr ihn in mehr als zwei Worten beschreiben?


Musiknote Zuallererst haben wir uns diesen Genre-Stempel aufgedrückt, um uns ein wenig vom Symphonic Metal zu distanzieren. Früher haben wir mit unserer Musik wohl in diese Schublade gepasst, aber in den letzten Jahren hat sich diese Bezeichnung ziemlich verwaschen. Bands, die einen String-Patch und vielleicht ein paar elektronische Effekte im Hintergrund haben, werden heutzutage schon als Symphonic Metal gehandelt. Da wollten wir uns mit unserer doch komplexeren Orchestrierung ein bisschen abheben. Cinematic Metal verstehen wir als Kombination von Blockbuster-Filmmusik und Metal. Diese Kombination ist nicht immer leicht, da viele Elemente nach Platz und Prominenz verlangen, aber wir glauben es mit  Where Stories Unfold  geschafft zu haben. Wir versuchen einfach immer, alles größer und besser zu machen ;)




Ankh-grau-mm Wie darf ich mir den Songwriting-Prozess bei euch vorstellen - geht ihr das alle gemeinsam an oder sind einzelne Mitglieder speziell nur für den Text und/oder die Musik zuständig?


Musiknote Über die Jahre hat sich bei uns eine ziemlich fixe Ordnung eingespielt. Lukas war schon immer für die Musik zuständig. Die Orchestration ist mittlerweile so komplex geworden, da wäre auch sonst keiner von uns imstande dazu. Christoph ist, wie schon am Vorgänger, für den Großteil der Texte und Katarzyna für die Gesangslinien verantwortlich. Natürlich ist jedes Mitglied auch noch für das eigene Instrument zuständig. Es arbeitet quasi jeder und jede im eigenen Bereich, wobei das letzte Wort bei Streitfragen immer bei Lukas liegt. Das mag nicht sonderlich demokratisch erscheinen, aber wenn immer alle einer Meinung sein sollen, würde nie etwas weitergehen. Glücklicherweise funktioniert dieser Prozess mittlerweile so gut, dass wir meistens sowieso auf einer Wellenlänge sind.




Ankh-grau-mm Katarzyna Nieniewska singt - wie auf dem Vorgänger  A World So Cold  - einige Nummern zusammen mit Mario Plank. Wurden die Songs von vorneherein fest als Duette mit Mario geplant und geschrieben?


Musiknote Wirklich fix war nur, DASS wir Mario wieder dabei haben wollten, einfach weil er ein toller Sänger mit einer prägnanten Stimme ist und ein gutes Gespür dafür hat, was ein Lied braucht. Katarzyna war diejenige, die beschlossen hat, aus  Entwined  ein Duett zu machen und wenn man sich anhört, wie die beiden harmonieren, ist er aus dem Lied nicht mehr wegzudenken. Auch seine Beiträge zu den anderen Liedern auf dem Album geben ihnen noch das gewisse Etwas ohne unauthentisch zu wirken. Schließlich stehen wir ja selten mit ihm zusammen auf der Bühne, da ist ein Gast-Sänger immer eine Gratwanderung. Wir sind aber sehr froh, dass er wieder dabei war und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.




Ankh-grau-mm Wenn ich in Sachen Musik an euer Heimatland Österreich denke, kommen mir immer noch eher Mozart, Falco und Volksmusik in den Sinn, aber weniger Rock & Metal. Welche Musiker haben euch im Laufe der Jahre generell am Stärksten beeinflusst und welchen verdanken wir eure Leidenschaft für die härteren Klänge?


Musiknote Und wenn wir an euer Heimatland denken, kommen uns eher Beethoven, Bushido und Oktoberfest in den Sinn, aber was soll man machen :D Nichts für ungut, sowas ist ganz normal. Wir sind vom Musikgeschmack her eigentlich sehr verschieden und wenn wir jetzt für jeden einzelnen die Präferenzen auflisten sprengen wir vermutlich euer Format. Von Robbie Williams und  Backstreet Boys  in der Kindheit, über wildesten Punkrock und Marilyn Manson in der Jugend, bis hin zu  In FlamesArch Enemy,  Klassik, Jazz und Filmmusik war und ist bei uns alles vertreten.




Ankh-grau-mm Stehen die Chancen gut, euch bald auch mal on Tour auf deutschen Bühnen live und in Farbe erleben zu können?


Musiknote Wir haben ja letztes Jahr schon unsere Deutschland-Premiere absolviert und drei erfolgreiche Shows in Köln, Nürnberg und München gespielt. Wir hoffen, dass wir euch auch heuer wieder beehren dürfen und sind grad dabei, ein paar Termine zu finden. Auf unserem Plan stehen derweil München und Bamberg, aber wir sind für alles offen! Neue Termine kann man immer auf unseren Seiten finden.




Ankh-grau-mm Was bevorzugt ihr:

Ankh-grau-mm - die Songwriting-Phase, die Aufnahmen im Studio oder Live-Auftritte?

Musiknote Da können wir uns nicht festlegen. Alle drei sind natürlich nötig und haben ihre Höhen und Tiefen. Obwohl wir nach über vier Jahren gerade halbwegs froh sind die ersten beiden abzuhaken und hoffentlich ein bisschen mehr live zu spielen.


Ankh-grau-mm - digitalen Download, die physikalische CD oder Vinyl?


Musiknote Die physikalische Form ist einfach deswegen etwas Schönes, weil man sich ein fix fertiges Gesamtwerk ins Regal stellen kann, komplett mit Artwork und Fotos. Downloads sind in der heutigen Zeit sowieso nötig und wir verstehen auch ihre Beliebtheit. Ist ja doch einfach praktisch ;) Vinyl ist ein nettes Sammlerstück, aber leider meistens finanziell nicht zielführend für kleine und mittlere Bands.


Ankh-grau-mm - Schokoriegel oder Mozartkugel? ;-)

Musiknote Abertausende köstliche Sorten von Schokoriegel gegen eine Sorte und die auch noch mit Marzipan!?! Da müssen wir nicht zweimal überlegen ;)




Ankh-grau-mm Möchtet ihr diesem Interview noch etwas hinzufügen?

Musiknote Wir bedanken uns recht herzlich für das Interview und freuen uns, dass es euch gefallen hat! Hoffentlich sehen wir uns in nächster Zeit mal bei einem Konzert!




Ankh-grau-mm Vielen Dank für dieses sehr spezielle Musikerlebnis und natürlich auch für eure Zeit. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg mit der CD!

 

Foto: ©2014 by Sebastian Patter
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015