SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Jeff Waters

Annihilator

Telefoninterview über die
kommende Tour in Europa

02.09.2010
Line


Annihilator Homepage
Annihilator @ MySpace

 

 

Hi Jeff, wie geht's dir?
Danke gut und dir?



Mir ebenfalls, danke. Wir führen dieses kleine Interview aus Anlass der anstehenden Europatour von  Annihilator.
Jiehoeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee



Freut ihr euch auf die kommende Tour? Aber ich denke, die Antwort lautet Ja, wenn ich mal von deiner Reaktion ausgehe...
Natürlich. Es hat eine Weile gedauert, weil wir diesen Sommer eine Menge Support- und Special Guest Gigs für andere Bands und Rock Weekends gespielt haben. Es ist nicht unbedingt das Gleiche als wenn man Shows von 75 Minuten für ein großes Publikum spielt oder wenn man vor 300 bis 1.500 Leuten spielt. Das ist eher wie eine Probe und für viele Musiker ist es toll vor großem Publikum zu spielen, aber ich mag es für weniger Leute zu spielen. Es macht mehr Spaß, weißt du. Ich weiß aus Erfahrung, dass es den Fans mehr Spaß macht und es ist wesentlich entspannter, weil sie dich sehen und zwischen den Songs mit dir reden können.



Für Carlos und Alberto war es das erste Mal, dass sie mit  Annihilator  auf Tour gegangen sind. Mußtet ihr viel üben?
Ein bisschen schon, ja. Obwohl sie schon beim Hellfest im Juni gespielt hatten - das war ihre erste Show mit uns - waren sie und wir nervös, weil es die erste Show nach zwei Jahren war. Wir probten für etwa 10 Tage vor dem Hellfest und das war harte Arbeit. Also flogen wir für zwei Wochen nach Hause und probten für weitere 5 - 6 Tage, weil wir zurück nach Deutschland mussten, um auf einer Menge Festivals im Juli zu spielen. Ich muss sagen, dass es sehr gut lief. Auf einer Bühne vor Leuten ist einfach die beste Übung. Es war die perfekte Probe für die kommende Headliner Tour. Also werden wir zurück nach Deutschland fliegen bevor die Tour anfängt und fünf Proben mehr in unserer "Heimatbasis" in Frankfurt einschieben, damit wir alle wissen wie wir zu spielen haben und wie wir untereinander zurechtkommen. Das ist alles Teil von  Annihilator  und wir sind bereit, Spaß zu haben.



Ihr werdet Songs vom neuen Album  Annihilator  spielen, aber werdet ihr auch ein paar der alten Stücke zum Besten geben?
Ja, werden wir. Wir werden sogar ein paar Songs spielen, die wir nie zuvor gespielt haben, zum Beispiel Sachen aus der Joe Comeau Periode oder von unserem  Carnival Diablos  Album, wie etwa den Song  Time Bomb. Ja, wir bringen einiges unter. Wir spielen auch den Song  21, den wir seit der  King Of The Kill  Tour nicht mehr gespielt haben - und ebenfalls  Tricks And Traps  vom Album  Remains  von 1997. Und ja, wir versuchen sicherlich auch Spaß mit unseren neuen Songs zu haben.



Wird es auch einen Support geben, oder ist das eine reine  Annihilator  Show?
Nun ja, nur  Annihilator, aber wir werden auch ein paar Bands mitbringen, die nicht so bekannt sind, aber Auftritte brauchen. Es gibt da eine gute UK Band, die ich gerne dabei hätte und die heute bestätigt wurde. Wir haben diese und wir denken, dass sie sich den Tourbus mit anderen Bands teilen könnten, also suchen wir noch nach anderen.


In der Vergangenheit spielten  Annihilator  Co-Headliner-Touren mit Bands wie  Testament,  Overkill und  Nevermore. Wir spielten auch Special-Guest-Touren mit Trivium. Das war fantastisch, weil wir zu dieser Zeit nicht so viele Platten verkauften und in vielen Ländern nicht besonders bekannt waren. Aber jetzt haben wir viele CDs, die sich so gut verkauft haben. Es war Zeit, unsere eigenen Shows zu spielen und es ist egal, ob wir für 200, 300 oder 5.000 Leute spielen, wie in Griechenland. Ich weiß, dass einige Shows ausverkauft sein werden und andere Shows wieder nicht, weil  Annihilator  in einigen Ländern nicht ganz so bekannt ist.



Ja, ich weiß, in einigen Ländern werden sie  Annihilator  zum ersten Mal zu sehen bekommen, weil die Musik früher verboten war - aber nun können sie die Shows ebenfalls sehen.
Ja, klar, letztendlich ist es wirklich gut, nach dieser Zeit unsere eigenen Shows zu spielen.



Das wird Teil 1 der Tour sein. Oder wird das der europäische Teil sein und die Amerika-und Südamerika-Tour kommt später?
Nein, wir haben keine Plattenfirma in Amerika, die uns unterstützen will. Und bis wir bei einer anständigen Plattenfirma unterschreiben, können wir in den USA keine Shows spielen. Also haben wir uns entschlossen, zu warten. Sollte uns dann eine Plattenfirma unter Vertrag nehmen, werden wir durchdrehen, ausflippen und auf Amerika losgelassen. Wir haben mit Promoters in Südamerika gesprochen und haben Australien und Japan auf unserer Seite, du weisst schon. Wir haben Hellfest in Frankreich im Juni diesen Jahres gespielt und eine Menge Festivals und verschiedene Shows im Juli in Europa. Die Headliner-Tour startet in Frankreich, Paris. Es folgen viele andere Länder. Bisher dauert die Tour zwei Monate und es kommen immer wieder neue Shows dazu, also wird es eine lange Tour in Europa.

Nach dieser Tour irgendwann Ende November werde ich eine Auszeit von ein paar Wochen nehmen, um zu entspannen und um bis Weihnachten Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Danach denke ich darüber nach, für ein oder zwei Monate eine Gitarren-Experten-Tour in Europa zu absolvieren. Es gibt da eine Musikschulkette, die 80 verschiedene Schulen überall in Europa hat und ich kenne den Boss, der mich gefragt hat, ob ich nicht für ein paar Stunden am Tag Unterricht an diesen Schulen geben möchte. Das ist sehr gut, denn ich werde die Möglichkeit haben mit 16- bis 19jährigen Schülern/Studenten zu sprechen und ein gutes Vorbild zu sein. Ich wäre ein gutes Vorbild für sie, denn ich trinke nicht, nehme keine Drogen, rauche nicht und bin eine ehrliche Person. Ich denke auch, dass ich viele Leute zur Musik bringen und gute Ratschläge geben könnte.

Danach, im Frühling, komme ich zurück, um für ein paar Wochen einige Shows als Support für bekanntere Bands zu spielen. Schauen wir mal, ob  MetallicaRammstein  oder ähnliche Bands uns mit auf Tour nehmen wollen. Wenn das für ein paar Wochen klappen würde, wäre das prima. Nächsten Sommer wollen wir dann wieder zurück nach Europa kommen. Unser Agent ist sehr damit beschäftigt, uns bei jedem Festival unterzukriegen, auf das er uns buchen kann. Also denke ich, dass ich nächstes Jahr den ganzen Sommer in Europa sein werde.



Wow, brauchst du dann nicht ein bisschen Ruhe? Du scheinst ein verdammt beschäftigter Mann zu sein?
Nein, das ist der Vorteil, wenn man keine gute US Plattenfirma hat. Wir können uns eine Auszeit nehmen, getrennt voneinander, so dass wir uns dann nicht auf die Nerven gehen, wenn wir auf Tour sind, haha. Es gibt auch Zeiten, in denen ich mit meinem Sänger und Freund Dave Padden mal zwei oder drei Monate nicht spreche. Ab und zu telefonieren wir oder wir mailen oder simsen. Er hat sein Leben, ich habe meins und ich glaube das ist der Grund, warum es so lange gut geht. Wir brauchen einfach einen Break zwischen dem ganzen Irrsinn des Tourens und der Aufnahmen.

Wenn ich mit dem Touren pausiere, arbeite ich in meinem eigenen Studio, wo ich für andere Bands abmische - und ich manage auch andere Bands. Ich helfe auch einigen Bands beim Solos schreiben aus und ich habe diese Gitarre-Expertenrunde in Europa (November 2010) für Epiphone Guitars für etwa zwei Stunden.

Da gibt es also eine Menge Dinge, die ich in der Zwischenzeit mache und das ist großartig, denn es sind alles positive Dinge, die sogar ein bisschen Geld einbringen, was im Musikbusiness eher selten ist. Also, nein, ich brauche nicht viel Ruhe, ich beschäftige mich lieber.



Ah, okay, du beschäftigst dich lieber. Nun ja, es ist besser etwas zu tun und sich zu beschäftigen, als nichts zu tun und sich selbst und dem Umfeld auf die Nerven zu gehen...
Ja, sicher, es ist schön, immer beschäftigt zu sein. Wenn ich noch etwas Zeit erübrigen kann, schreibe ich noch etwas Musik, denn ich habe immer und schreibe noch die Musik für alle  Annihilator  Alben. Es braucht mehr als eine Woche Zeit, diese Alben zu schreiben. Das Schreiben kostet mich etwa drei Monate und zwar, weil ich einen Partner beim Schreiben habe, einen anderen Gitarristen oder einen Schlagzeuger, die mit mir schreiben. Und das braucht Zeit wegen der Entfernung sonst ginge das sicherlich schneller.

So wie Dave (mein Sänger), der weit weg in Kanada lebt - ich bin im Osten, er ist im Westen. Die Entfernung ist gewaltig, es braucht einen 6-Stunden-Flug bis er hier ist. Wir kommen nur für die Aufnahmen des Albums zusammen. Er kommt dann etwas früher dazu, um an einigen Texten für die Songs mitzuschreiben, die ich nicht fertig bekommen habe. Das ist ein merkwürdiger Weg, aber schon ok.



Findest du es nicht schade, dass ihr eine Show in Holland spielt und diese nicht in der Nähe von Amsterdam ist?
Das war das Erste, was ich zu unserer Agentur gesagt habe, dass ich eine Show in Eindhoven im Dynamo Club oder in einem Club in Amsterdam spielen will. Ich denke, ein Grund für die eine Show in Uden ist, dass die Tour zwei Monate lang ist. So können wir zwei zusätzliche Shows in den Niederlanden spielen, aber nicht dieses Mal. Ich denke nicht, dass in unserem Tourplan noch genug Raum für alle Städte ist, in denen wir spielen wollen. Also kommen wir vielleicht bei der nächsten Tour zurück nach Holland und spielen in anderen Städten.



Ich hoffe, dass das in der näheren Zukunft möglich sein wird.
Nun, genau da kannst du mir helfen, indem du das verbreitest, denn wenn nicht genug Leute zu unseren Shows kommen, werden uns die Promoter für diese Städte nicht buchen. Wir werden sehen was passiert, bis jetzt bekommen wir positives Feedback. Für Bands wie  Annihilator  ist es schwer als Headliner zu touren - ohne bekannte Namen als Co-Headliner.



Ich danke dir. Wir sehen uns bei der Tour im Oktober wieder...

 


Übersetzung von Susanne Blum

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015