SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Max Morton

 Morton

Mailinterview

10.10.2011
Line

Morton Homepage
Morton @ MySpace
Morton @ Facebook


 

Morton-01-m



Euer erstes Album wird am 21. Oktober 2011 via AFM Records in Deutschland veröffentlicht. Die Songs sind großartig - Glückwunsch! Warum habt ihr das Album  Come Read The Words Forbidden  genannt?
Vielen Dank! Wir sind so aufgeregt wegen unserer Zusammenarbeit mit AFM! Das bedeutet eine Menge für uns. Der Titel kam mir in den Sinn als ich mich durch das Rohmaterial hörte und die Texte las - noch unfertig. Dieser Titel ist eine Einladung in die Seele dieses Albums einzutauchen. Dreizehn Songs, dreizehn Geschichten. The forbidden words - die verbotenen Worte.



Die CD wurde bereits in Japan und im Juli in eurem Heimatland Ukraine veröffentlicht. Wart ihr mit dem Erfolg der CD in diesen Ländern zufrieden?
Es kam eine Menge positives Feedback aus Japan und die Verkäufe laufen ebenfalls gut. In der Ukraine funktionierte ebenfalls alles super - ich bin so glücklich darüber, dass jeder Fan die Chance hat unsere CD zu kaufen - und sie ist tatsächlich ausverkauft!



In der Ukraine habt ihr das Album selbst veröffentlicht. Wie ist die Situation in eurem Land, was Labels, CD-Produktion, Promotion etc. betrifft?
Ich sage immer, dass es besser ist, in unserem Land ein Album unabhängig zu veröffentlichen. Ich meine, mit einem gewissen Einsatz kannst du deiner Band viel besser helfen als jedes lokale Amateur "Metal Label". Keiner hier kümmert sich mehr um die Band als man selbst. CDs pressen, Promotion, Touren - das alles kontrolliert man besser selbst. Ich rede nicht von der Finanzierung - keiner würde hier in die Band investieren. Aber ich denke es ist eine gute Erfahrung, die jeder Band nutzt.



Könntest du bitte die Mitglieder von  Morton  vorstellen und uns ein bisschen über die Geschichte der Band erzählen?
Klar. Wir sind:
Max Morton – Gesang, Komponieren, Arrangements, Produktion
Roman Skorobogatko - Gitarre
Alexander Rudnev - Gitarre
Andrey Karpov - Bass
Dmitry Smotrov - Schlagzeug

Alles begann als ein Ein-Mann Studio Projekt. Es war mir nicht bewusst, zu was sich das in der näheren Zukunft entwickeln sollte :) Mein primäres Ziel war es, vier Songs im Studio aufzunehmen, um die Reaktion der Hörer zu sehen. Aber während des Prozesses des Aufnehmens wurde mir klar, dass diese Songs live gespielt werden müssen! Also wandelte ich  Morton  in eine Band um.

Und ich musste es nie bereuen! (*aufholzklopf*) Wir sind alle dicke Freunde und wir respektieren uns als Musiker. Damals, als Morton noch ein Studioprojekt war, lernte ich Dmitry (Schlagzeug) und Alexander (Gitarre) kennen - wir drei waren das erste "Live"  Morton  LineUp. Wir sind alte Freunde von Andrey (Bass) und ich war glücklich, dass er dazukam. Roman (Gitarre) war der beste aller vorspielenden Gitarristen - und das waren eine Menge! Er ist nicht nur der beste Ersatz für mich als Gitarrist, er hat es auch möglich gemacht, dass ich mich rein auf's Singen und Komponieren konzentrieren kann.



Wer schrieb die Songs für die CD? Worum geht's in den Texten, was waren die Inspirationen?
Ich bin für die gesamte Musik und die Arrangements verantwortlich. Ich habe auch alle Texte geschrieben - bis auf die der älteren Songs. Unsere Texte beschreiben ein düsteres, dunkles und mystisches Reich. Du gelangst mit dem ersten Track dorthin und bleibst dort bis zum letzten. Die Basis dieses Konzepts liegt auf unserer Debüt-EP - zu einem großen Teil durch die Texte darauf, die von Andrey Karpov, unserem Bassisten, geschrieben wurden. Und ich schrieb den Rest der Texte für das Album, behielt das Konzept bei und entwickelte weiter, was Andrey angefangen hatte.



Morton-02-m



Es gibt 13 großartige Tracks und ich habe meine Favoriten - gibt es einen oder mehrere Songs mit einer speziellen, einer tieferen Bedeutung für dich?
Ich freue mich, dass du sie magst! Für mich ist es schwer einen bestimmten Song zu nennen, aber es ist immer wieder inspirierend, wenn wir  Weeping Bell  und  Oblivion  performen – beide Songs tragen mich in dieses mystische Reich, von dem ich singe. Ich liebe auch  Sleeping King  – nicht nur musikalisch, auch wegen der guten Erinnerungen, die ich dadurch habe - wie wir unser erste Video filmten, die erste richtige Aufmerksamkeit durch die Hörer. Als dieser Song entstand, geschah das mit so viel Bestreben, dass er uns das nun zurück gibt.



Wie würdest du eure Musik in eigenen Worten beschreiben?
Düster, mystisch, episch, melodisch und heavy. Ich wage zu sagen, gut ausbalanciert. Für mich ist es eine Mischung aus Heavy Metal und Power Metal mit Einflüssen verschiedener Subgenre.



Welche Bands zählen zu deinen größten Einflüssen?
Seit meiner Teenagerzeit bin ich ein großer  Judas Priest  Fan. Ich war glücklich während ihrer Reunion Tour 2005 in der Ukraine als Übersetzer für sie arbeiten zu dürfen. Das ist der zweite Grund, warum ich sie zu meinen größten Einflüssen zähle. Ihre weisen Worte und ihr freundliches Verhalten gegenüber mir, dem einfachen Übersetzer, gaben einen großen Ausschlag um härter zu arbeiten, als ich das vorher tat.

Ich bewundere auch  Saxon, speziell ihre Werke seit 1997. Rob Halford und Biff Byford sind die zwei größten Sänger für mich. Es scheint mir, dass Biff's Stimme mit den Jahren immer besser wird. Egal wie, ihr Songwriting ist stark - ich liebe einfach ihr neueres Zeug.

Das heisst aber nicht, dass meine Musik einzig und allein auf britischem Heavy Metal basiert. Als ich ein Kind war, war immer genug Musik um mich herum - auch wenn meine Familie nicht musikalisch war, hörte ich oft Rick Wakeman,  BeatlesAbbaSpace... Ich denke, ich hatte Glück in meiner Kindheit einige der besten Melodikern zu hören.

Momentan mag ich auch den modernen Metal sehr - beides, extrem und melodisch. Ich liebe den härteren, den modernen straffen Sound, das tiefere Einregeln, die komplexen Multilayer-Arrangements. Aber nachdem ich jetzt all das gesagt habe, denke ich, dass nichts meine Akkus besser wieder auflädt als der gute alte, klassische Heavy Metal.



Ihr werdet euer Album sicherlich sehr bald live auf der Bühne präsentieren. Haben wir eine Chance, dass viele Daten für Deutschland auf dem Tourplan stehen?
Es wäre toll, in Deutschland zu spielen! Momentan gibt es noch keine sicheren Infos, was unsere Tourdaten betrifft, aber ich denke, das ist nur eine Frage der Zeit.



Wenn ihr die freie Wahl hättet - welche Bands würdet ihr gerne als Support begleiten?
Da gibt es viele. Allen voran würde ich gerne  Judas Priest  und  Saxon  supporten und vielleicht sogar  Breaking The Law  oder  Motorcycle Man  singen? Naah, ich bin ein Träumer :) Es wäre auch toll, bekanntere AFM-Bands zu supporten wie  MasterplanBrainstorm  und andere.

Wenn ich nur die Chance hätte, die Bühne mit Roy Khan zu teilen - ich wäre der glücklichste Sänger der Welt.



Deine Stimme klingt großartig. Machst du ein spezielles Gesangstraining? Hast du kleine Tricks, um deine Stimme zu pflegen?
Vielen Dank! Ich arbeite erst für eine sehr kurze Zeit an meinem Gesang - für mein Alter. Ich bin 27 und es kostete mich drei Jahre um hierhin zu kommen - praktisch von Null an. Versteh' mich nicht falsch - ich genieße das Singen, aber ich habe es in der Vergangenheit nie sehr ernst genommen. Ich hatte auch eine dreijährige Periode, in der ich mich voll auf's Gitarre spielen konzentrierte, das Komponieren und die Technik - ich habe nicht gesungen! Die ganze Zeit habe ich den Willen zu singen vor jedem versteckt, sogar vor mir selbst. Eines Tages überkam's mich dann.

Mein hauptsächlicher Schutz der Stimme und mein hauptsächlicher Workout ist... singen :) Ich versuche keine Abhängigkeit von WarmUps oder speziellen Stimm-Workouts zu entwickeln. Ich versuche immer, meinen Stimmapparat zu "fühlen". Wenn wir im Übungsraum oder im Studio sind wärme ich meine Stimme auf indem ich vorsichtig einen Song oder zwei singe - in der bequemsten Tonlage um meine derzeitige Kondition zu testen und mich auf mehr Action vorzubereiten. Dann gehe ich höher und werde lauter, aber ohne irgendwelches Kratzen in den Tönen, ich versuche meine Stimme leicht und klar zu halten. Das Ganze dauert etwa drei oder vier Songs.

Ich habe viele Bücher gelesen, Videos und interaktive Kurse gesehen und das gab mir das Grundverständnis, was jeder Sänger tun sollte. Meiner Meinung nach sollte jeder Sänger wissen, wie er in perfekter Harmonie mit seinem Instrument - seiner Stimme - ist und das kommt immer durch Jahre der Übung.



Morton-03-m



Du hast ein eigenes Tonstudio. Für welche Bands außer  Morton  warst du als Produzent tätig?
Alles waren lokale Bands, aber alle sind großartig und ich liebe ihre Musik. Unter den neuesten Arbeiten sind  Morphine SufferingGrimfaithInfinite Tales  – sie alle sind dabei die Alben, an denen ich die Arbeit beendet habe, zu veröffentlichen. Spaß hat auch die Zusammenarbeit mit  EfirMarvelSynopsis  und  Backchat  gemacht – diese Bands klingen alle sehr verschieden, die Palette geht von Post-Rock bis Metal-Core. Es gibt auch eine russischsprachige Heavy Metal Band namens  Krilya – mit ihnen entstand ein nettes Album, das in Russland und der Ukraine gut angenommen wurde.



Wie läuft es in der Ukraine mit Rock & Metal in TV und Radio - bekommt ihr als Rockmusiker viel Radio-Airplay und TV-Auftritte?
Wir haben hier in der Ukraine eine große Radiostation namens RadioRocks. Dort laufen einige  Morton  Songs. Soweit ich weiß, spielen sie oft  Werewolf Hunt. Außerdem sind wir bei verschiedenen lokalen Radiostationen in verschiedenen ukrainischen Städten zu hören.

Das  Sleeping King  Video läuft auf verschiedenen Kabel-TV Kanälen, allerdings habe ich keine Möglichkeit, das zu überprüfen - ich habe kein TV :))



Auf Facebook, MySpace, Twitter usw. können Bands die Meinungen und Reaktionen ihrer Fans lesen. Nutzen die Bandmitglieder von  Morton  diese Plattformen, um Kontakt zu ihren Fans zu bekommen?
Meiner Meinung nach ist das Internet nicht nur ein guter Weg, um mit Freunden und Kollegen zu kommunizieren, es ist auch gut dazu, die Band bekannt zu machen. Hätten wir kein YouTube, hätte unser Debütvideo niemand wahrgenommen. Hätten wir kein Facebook, hätten wir nicht all diese Gespräche, die am Ende dazu beigetragen haben, dass AFM Records auf uns aufmerksam wurde. Ich liebe die Art, wie Social Networks die Menschen aus verschiedenen Ländern verbindet - sei es zur Unterhaltung oder beruflich. Ich spreche oft mit unseren Hörern, und ich hoffe, ich werde immer Zeit dafür haben!



Was ist für die nächsten Monate geplant?
Die letzten zwei Jahre waren sehr intensiv - mit der Band und im Studio, um die Band voran zu bringen. Ich habe all meine Aufnahmen innerhalb eines Monats abgeschlossen und plane, mich vollständig auf  Morton  zu konzentrieren. Es ist Zeit, an neuem Material zu arbeiten!



Welches sind momentan deine Top 3 CDs?
Hmm, lass mich nachdenken. Die, die mir einen Schauer über den Rücken jagen, ja? Das ist sehr spezifisch. Saxon  -  LionheartHalford  -  Live Insurrection  und  Black Sabbath  -  Eternal Idol. Das sind die Drei, die ich mit ins All nehmen würde - oder auf eine einsame Insel :)



Möchtest du diesem Interview noch etwas hinzufügen?
Es gibt eine wichtige Sache, die ich gerne über Musik im Allgemeinen und Metal im Einzelnen sagen würde. Einige Leute sagen, dass die besten Songs bereits geschrieben wurden - dem kann ich nicht zustimmen. Es hängt von uns allen ab - den Musikern, den Hörern. Ich denke, wir sollten unsere Geschichte respektieren (was, meiner Meinung nach, einige jüngere Bands nicht tun), aber uns auch umsehen - es gibt heutzutage so viele gute Bands. Wenn wir wirklich wollen, wird Metal sich verbreiten, stärker als je zuvor.

Danke für diese großartigen Fragen, Marion! Ich schätze das wirklich! Ich wünsche dir, Sarkophag Rocks und all den Lesern alles Gute! Rock on! \m/\m/



Danke für deine Zeit. Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg mit dem Album!
Danke! Wir tun unser Bestes!



Fotos ©2011 by AFM Records

Übersetzung von Susanne Blum

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015