SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Paul Logue

Eden´s Curse

Mailinterview

20.04.11
Line

Eden´s Curse Homepage
Eden´s Curse @ MySpace
Eden´s Curse @ Facebook

 

Edens-Curse-Paul-Logue-m

 

 

Euer neues Album  Trinity  wurde im März veröffentlicht. Wie sind die Reaktionen bis jetzt - von den Fans und der Presse?
Die Reaktionen waren einfach atemberaubend. Die Fans LIEBEN es und die Presse ebenfalls. Es wurden tolle Dinge über das Album geschrieben und gesagt. Zweifellos, es sind die besten Reaktionen, die wir bisher bekommen haben, was klasse ist!



Ich mag das Video zu  No Holy Man  sehr - wer hatte die Idee zu dem Clip? Die Band, die Band zusammen mit dem Produzenten oder hatte jemand anders diese Idee?
Ich hatte sie. Ich schrieb die Texte und versuchte darüber nachzudenken, wie ich das Konzept visuell in ein Video umsetzen könnte, um genau die gleiche Message rüberzubringen, die auch der Song beim Anhören vermittelt. Ich dachte an das Doppelleben eines Priesters und es funktionierte hervorragend. Anfangs wollten wir ein Video mit der Band und James drehen, aber das überstieg einfach unsere Mittel. Dann dachte ich, ein Cartoon würde es uns erlauben sehr kreativ zu sein und könnte vielleicht auch Kult werden. Und bei derzeit mehr als 40.000 Hits denke ich, es hat ausgezeichnet funktioniert!



Zwei Gastsänger sind auf der CD zu hören: James LaBrie und Andi Deris. Wie kam es zu dieser Kooperation, hast du die Jungs gefragt, weil ihre Stimmen hervorragend zu den beiden Songs passen?
Ich beantworte den letzten Teil zuerst: wir fragten die Jungs, weil wir große Fans von  Dream Theater  und James LaBrie und besonders von  Helloween  und Andi Deris sind.

Ich erinnere mich daran, dass ich während der Planungsphase von  Trinity  mit Michael zusammensaß und wir anfingen, uns gegenseitig eine ganze Reihe von Namen aufzuzählen. Dann versuchten wir es und nahmen Kontakt auf. James aufzutreiben war der schwierigste Teil, dachten wir zumindest und innerhalb von drei Stunden nach den ersten Diskussionen über die Idee bekam ich eine E-Mail von ihm auf meinem Blackberry. Das war abgefahren!! James war und ist ein absoluter Gentleman. Von da an war es beschlossene Sache und er war verrückt nach der Musik. Wir mussten nur noch unsere Termine anpassen und einen Deal mit ihm aushandeln. Es war toll mit ihm zu arbeiten - dem vollkommenen Profi - und er meldete sich regelmässig alle 14 Tage bei uns.

Andi hätte nicht unterschiedlicher sein können. Ich hatte einiges für Kosta Zafiriou, dem Drummer von  Pink Cream 69  und  Helloween  Tour Manager gemacht und er sagte "Wenn du jemals Hilfe brauchen solltest...". Also fragte ich, ob er uns zusammenbringen könnte. Er tat's, und ich habe nicht ein Mal mit Andi gesprochen. Ich bekam seine Vocals innerhalb eines Tages und dachte nur "WOW"! Das war ein sehr spezieller Moment für mich. Jeder der mich kennt weiss, dass ich die Musik von  Pink Cream 69  vergöttere, ich höre sie schon seit den späten 80ern. Ich liebe seine Stimme!



Wird es irgendwann die Chance geben beide Songs live mit Michael, James und Andi zu hören, vielleicht bei einem speziellen Event?
Das wäre super! Wir bräuchten dann auch noch Pamela Moore für  Angels & Demons. Ich denke, das heben wir uns für eine Live DVD auf, wenn AFM willens ist, dafür zu zahlen. Man darf ja träumen, oder?



Als du diese Songs geschrieben hast, hattest du sie da schon als Duette im Hinterkopf?
Ja. Ich denke  No Holy Man  rückte in den Vordergrund als wir das Demo aufnahmen, denn Alessandro, unser neuer Keyboarder, schrieb den Teil, den James mit mir singt und er sang auch diesen Teil - er hat eine tolle Stimme - und der Kontrast der Stimmen funktionierte tatsächlich. Das erlaubte mir es aus der Perspektive einer "höheren Macht" oder einem "engelsgleichem" Charakter zu schreiben oder auch als innere Stimme, was James in dem Song darstellt...

Für Andi musste es etwas aggressiveres sein, und es gibt auf dem Album keinen härteren Song als  Black Widow. Er passt hier perfekt und kling wirklich bedrohlich!



Ich mag Songs, die eine Geschichte erzählen und mich gefangen nehmen sehr gerne. Eure Songs schaffen beides - was war die Inspiration zu den Texten von  Trinity?
Vieles an Inspiration kann autobiographisch sein, kommt aus Kommentaren, von Filmen oder Dokumentationen, oder was man selbst erlebt hat - aber hier und da mögen wir es auch, eine Message einzubinden. Trinity  geht um die Frage ob es eine höhere Macht gibt, und wenn du das wirklich glaubst, dann solltest du deinen Lebensweg sehr sorgfältig wählen. No Holy Man  erzählt von Scheinheiligkeit. In  Guardian Angel  geht es um meine Tochter Emma und darum, zum ersten Mal Vater zu werden. Black Widow  handelt von Leuten, die im Web auf andere Jagd machen und eine neue Identität annehmen, um ihre eigenen sozialen Unzulänglichkeiten zu kompensieren.



Ich habe gelesen, du hast die Texte für Children Of The Tide  2004 nach dem ersten großen Tsunami im Indischen Ozean geschrieben. Hat der Song nach der Tragödie in Japan jetzt eine neue, eine andere Bedeutung?
Ja, das stimmt und ja, absolut! Zusammen mit meiner Frau habe ich letzte Weihnachten eine Dokumentation über den Tsunami im Indischen Ozean gesehen und der Teil, der mich geschockt hat, war eine Frau die erzählte, dass sie, ihr Mann und ihre dreijährige Tochter auf einer Art Säule Zuflucht gesucht hatten. Die Flut kam und entriss das Kind ihren Armen und sie konnten nichts dagegen tun. Diese Geschichte zu hören, als ein Vater oder überhaupt als Mensch, hat mich sehr berührt. "Where did they go, the children of the tide" - "Wo sind sie hin, die Kinder der Flut" - wie es im Text heißt.

Japan bedeutet eine Menge für diese Band. Seit es uns gibt genießen wir in dieser Region ein gewisses Maß an Erfolg mit exzellenten Verkaufszahlen und wir haben den Traum, eines Tages dort zu spielen. Unsere Gedanken drehen sich immer wieder um die Menschen dieser großartigen Nation. Du kannst diesen Song nicht hören, ohne an Japan zu denken. Tatsächlich waren wir von den Vorkommnissen so bewegt, dass wir eine Version nur mit Piano und Gesang aufgenommen haben, die ihr hier findet.



Die Bandmitglieder kommen aus verschiedenen Ländern, wo ist das 'Hauptquartier' von  Eden's Curse?
Wir schlagen unser Lager in England auf, wenn ihr uns auf die Tour vorbereiten.



Plant ihr bald auf Tour zu gehen, um die Songs von  Trinity  und mehr live auf der Bühne zu präsentieren?
Ja. Momentan sprechen wir mit unseren Agenten über eine Headliner Tour in England später in diesem Jahr - plus einige Shows in kleineren Clubs in Europa. Das Touren ist extrem teuer und wenn wir es uns leisten können, werden wir kommen. Behaltet www.edenscurse.com wegen der Tourdaten im Auge.



Gibt es ein Festival oder einen Ort wo ihr bisher noch nicht gespielt habt, aber auf jeden Fall in Zukunft noch die Bühnen rocken wollt?
Natürlich! Wo soll ich anfangen? Sweden Rock, Wacken, Download, High Voltage, Bang Your Head, Loud Park – wir würden gerne überall spielen!



Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und MySpace sind für Bands heutzutage das A und O. Seht ihr es als Inspiration für eure Musik, wenn ihr mit euren Fans dort in Kontakt tretet und ihre Meinungen lest?
Absolut. Aber hauptsächlich möchte man auch ihre Unterstützung. Ich denke, manchmal hören Bands zu sehr darauf, was ihre Fans wollen und verlieren dabei ihren Fokus und die Richtung aus den Augen. Ich war immer der Meinung, dass wir extremes Glück hatten in der Beziehung, dass wir Musik an erster Stelle immer für uns geschrieben haben und die Leute es mögen. Da ich der Hauptschreiber bin bleibe ich bei dem, was ich auf dem Debütalbum gemacht habe, also melodischen Metal schreiben, der mich bewegt und so gibt es keinen Grund für die Fans von  Eden's Curse  es nicht zu mögen. Das ist mein bevorzugter Musikstil - ich kann nur schreiben, was von Herzen kommt - und die Fans brauchen keine Angst zu haben, dass wir plötzlich zu Grunge wechseln. Weisst du, AFM hat uns nie nach Demos gefragt. Auf Nachfrage meinerseits sagten sie "Na ja, du wirst wohl kein Industrial Album schreiben, oder?" Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.



Was steht für die nächsten Wochen auf dem Plan?
Die Tourplanung zu beenden und an einer anderen potentiellen Gelegenheit zu arbeiten, die sich bietet... und weiterhin hart am Erfolg mit  Eden’s Curse.



Welches sind momentan deine persönlichen Top 3 CDs?
Whitesnake  -  Forevermore
Pagan’s Mind  -  God’s Equation
Dream Theater  -  Octavarium



Möchtest du diesem Interview noch etwas hinzufügen?
Danke an jeden, der  Eden's Curse  unterstützt. Bitte kauft die Musik und stehlt sie nicht - und hoffentlich sehen wir uns dann auf Tour 2011. Stay Cursed!



Danke für deine Zeit. Wir wünschen euch alles Gute und Erfolg!
Danke \m/ Paul


Übersetzung von Susanne Blum

 

 

Edens-Curse-1

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015