SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Robin Everhart

Rival Sons

Mailinterview

12.09.12
Line

Rival Sons Homepage
Rival Sons @ MySpace
Rival Sons @ Facebook


Rival-Sons-03-m





Robin, vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, meine Fragen zu beantworten. Los geht’s:


Eure neue CD  Head Down  wird in Deutschland am 14. September 2012 von Earache Records veröffentlicht. Glückwunsch, ein großartiges Album! Seid ihr zufrieden mit dem Feedback, das ihr bisher bekommen habt?
Absolut, obwohl, es ist nicht wirklich wegen dem Feedback. Versteh mich nicht falsch, das Feedback ist nett! Aber eigentlich ist es für mich einfach die Freude, diese Platte gemacht zu haben.



Kannst du unseren Lesern bitte etwas über die Songs erzählen – wer schrieb sie, um was geht es in den Texten, was waren eure Inspirationen?
Also, die Musik schrieben wir alle zusammen und Jay schrieb alle Texte – daher kann ich mich nicht wirklich über die Texte äußern. Zudem höre ich Texten nicht wirklich zu - ich bin mehr der Groove-Kerl. Wir riefen den Geist von einigen an, Humble Pie, Brenda Lee, Staples Singers. Wir schauten nachts auch eine Menge „Breaking Bad“, wenn wir mit dem Aufnehmen fertig waren.



Wie lange dauerten die Aufnahmen zu dieser CD insgesamt?
22 Tage, denke ich...



Was waren die ganz speziellen Momente für dich auf dem Weg von den ersten Ideen bis zum fertigen Album?
Meinerseits war es wirklich ein Spaß, meinen Bassklang mit Dave Cobb (Produzent) und Vance Powell (Ingenieur) zu erlangen. Wir verwendeten eine wirklich alte DI Box von Quonset Hut, die von Brenda Lee oder Simon und Garfunkel oder Johnny Cash verwendet worden sein könnte. Ich erinnere mich auch an die Elektrizität der ersten (und einzigen) Take-Aufnahme,  Jordan. Jay war in der Gesangskabine und machte beides: singen und Akustik-Gitarre spielen. Der Rest von uns war im Hauptraum und nach ein paar Fehlstarts war unser erster kompletter Take der Bringer!




Rival-Sons-02-m




Einer meiner Favoriten ist  Jordan. Ich liebe diesen Track, er ist sehr speziell, so sanft und emotional. Kannst du uns bitte etwas über die Entstehung dieses Songs bzw. seinen Text erzählen?
Nochmals, Jay schreibt die ganzen Texte und diesen Song sogar komplett. Daher dürfte er eine bessere Story haben. Aber es ist offensichtlich die Geschichte, dass jemand stirbt, der für dich sehr wichtig ist und wie man sich von jeglicher Traurigkeit über deren Tod mit der Affirmationen des Glaubens befreit. Nur eine nette kleine allegorische Story im Dreivierteltakt.



Das CD-Cover sieht klasse aus. Wer hatte die Idee und wer hat es entworfen?
Danke, ja, ich denke auch, dass es das tut! Scott fand Jason Holley im Internet, während er nach „großartiger Album-Kunst" suchte - oder irgendetwas. Es gab ein Teil, das er bereits auf seiner Website hatte, das wir alle wirklich liebten und dachten, es passt zur Atmosphäre des Albums. Nach ein paar Gesprächen machte er eine Variation und da hatten wir´s.



Eure CD  Pressure And Time  bekam sehr gute Kritiken. Ist es einfacher nach solch positiven Reaktionen mit der Arbeit am nächsten Album anzufangen oder fühlt man eine Art Druck, mit dem nächsten Release noch besser sein zu müssen?
Ich denke nicht, dass es jemals leichter werden wird - und wir wollen es auch wirklich nicht. Wenn es jemals so einfach sein wird – sollten wir aufhören. Ich finde, dass es da ein bisschen Kampf oder Mega-Feiern oder etwas anderes geben sollte anstelle von 'leicht'. Wir bemühen uns und füllen unsere Musik mit den Gefühlen und der Unmittelbarkeit des Tages auf. Also ich vermute schlussendlich, wenn es irgendetwas gab, gab es mehr Druck dafür zu sorgen, stark nachzulegen, unser Bestes zu tun und mit einer großartigen  Rival Sons  Platte raus zu kommen.




Rival-Sons-04-m




Ihr habt in den letzten Monaten viele Konzerte und Festivals gespielt. Wie war die Tour? Tolle neue Erfahrungen, Spaß und auch ein bisschen Stress?
Wir spielen immer. VIELE Konzerte. VIELE Festivals. Wir sammeln ständig alle Arten von großartigen Erfahrungen - in diesem Sommer waren einige Höhepunkte: wir spielten 600 Meilen vom Nordpol auf einer Bühne direkt neben dem Strand. Rock Am Ring, an dieser historischen Rennstrecke (ich bin sie komplett abgelaufen!) und auch Rock Im Park mit all seiner Geschichte - wir spielten beide.



Kannst du uns bitte deine Bandkollegen vorstellen und jeden von ihnen mit zwei-drei Worten beschreiben?
Sicher, wir haben Miley an den Drums, der einem irren Flipper ähnlich ist. Scott Holiday an der Gitarre ist ein musikalischer Surfer. Und Jay Buchanan gleicht einem stoischen 12-jährigen. Ich bin weiße Schokolade.



Du bist der Bassist der Band. Wie viele Bässe besitzt du, hast du einen speziellen Favoriten?
Ich habe zehn elektrische und einen elektrischen Kontrabass. Vier Vintage Fenders, einen Hot Rod Purple Sadowsky, einen Lakland Skyline Pbass, den ich an und für sich zu verkaufen versuche. Einen nachgemachten Hofner, einen 6-Saiten Roscoe, der Bass, den ich am längsten besitze (seit '97). Ein 5-Saiten Kenneth Lawrence Fretless und meine brandneue Yamaha BB2024X, bei der ich mich darauf freue, sie auf dieser Tour einzuarbeiten.

Mein Favorit wäre definitiv mein 1959 Fender P Bass - er wurde nachbearbeitet, zurück in die 60er Jahre, mit dem, was sein muss. Hellblaue Hausfarbe über den Original Sunburst vollendet das alles, überall verrückt-abgenutzt und er resoniert einfach so gut. Ich nenne ihn "Bernadette".



Welche Bands und Musiker haben dich am meisten beeinflusst?
Jede der Miles Davis Bands und ihren verschiedenen Inkarnationen. Miles war solch ein erstaunlicher Bandleader, erfand sich selbst so viele Male wieder neu, war der Zeit WEIT voraus und half wirklich, moderne Musik zu formen. Die Funk Brothers und alle diese Motown Schreiber von damals - Holland, Dozier, Holland. Smokey Robinson. Genau das waren einige goldene Jahre des amerikanischen Songs. Auch ihr Arrangieren war phänomenal! James Brown. Auch sein frühes Soul-Zeug, aber größtenteils die Übergangsjahre '68-'70 als er von Jabo und Fred Thomas zu Clyde und Bootsy ging. Das war einiges FEUER.




Rival-Sons-01-m




Was steht für die Zukunft auf dem Plan - kurzfristig und langfristig?
Mir bietet sich nicht wirklich die Chance, viele Pläne zu haben - gewissermaßen muss ich es nehmen, wie es kommt. Aber ich würde es wirklich lieben, meine Eltern und meinen Bruder zu sehen, ein bisschen Ski zu laufen, auszuspannen, einige andere Projekte zu machen, ein Haus zu kaufen. Viele Sachen, die ich gern machen würde... es ist nur, mir die Zeit dafür zu verschaffen, weißt du?



Welches sind momentan deine persönlichen Top 3 CDs?
Wer hört noch CDs? ;) Nur ein Scherz... Momentan mag ich Raphael Saadiq's  Stone Rollin  sehr. Ich fange gerade an, Squarepusher's,  Solo Electric Bass 1, geistig zu verarbeiten, um zu meiner Solo Bass Trotteligkeit zurückzukehren. Und ehrlich - wahrscheinlich größtenteils, weil ich es wieder lernen muss, bevor wir zur Tour aufbrechen - höre ich mir auch ganz oft  Rival Sons   Head Down  an!



Möchtest du diesem Interview noch etwas hinzufügen?
Nein. Gute Fragen. Vielen Dank dafür. Und danke an euch alle da draußen im Interwebz – kontaktiert mich!



Vielen Dank für deine Zeit. Wir wünschen dir und der Band alles Gute und viel Erfolg mit der CD!
Danke!




Fotos ©2012 by Earache Records

Übersetzung by Marion Ney

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015