SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Jonne - Korpiklaani

Mailinterview

07.09.2011
Line

Korpiklaani Homepage
Korpiklaani @ MySpace
Korpiklaani @ Facebook

 

 

Euer letztes Album  Ukon Wacka  wurde im Februar veröffentlicht. Wart ihr mit dem Erfolg dieser CD zufrieden?
Ich weiß momentan gar nicht, wie oft sie sich bisher verkauft hat. Ich hoffe das Beste für das Album, wie ein Vater für seinen Sohn. Auch jetzt, nach einigen Monaten, denken wir noch, dass wir es geschafft haben ein, sehr gutes Album zu veröffentlichen, und in unseren Augen wird es immer eins der legendärsten  Korpiklaani  Alben sein. Wir haben alle Songs des Albums live gespielt, was für eine Band eher selten ist.



In welchen Ländern erreichte die CD die höchsten Chart-Platzierungen?
Soweit ich gehört habe war sie in Finnland und in Deutschland in den Charts, in Finnland mit einem besseren Ergebnis. Dort war sie auf Platz 9 und in Deutschland auf Platz 72.



Warum habt ihr euch entschieden, die Texte für  Ukon Wacka  ausschließlich in Finnisch zu schreiben?
Wir haben uns nicht entschieden, die Texte nur in Finnisch zu schreiben - wir haben erst später festgestellt, dass es nur finnische Songs gibt. Wir planen Dinge nicht im Voraus und ich mag die Art, wie unbefangen wir als Band an diese Dinge herangehen.

Jarkko, unser Bassist, hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass alles in Finnisch ist und war ein bisschen besorgt darüber, wie die Leute reagieren würden. Ich eher weniger, denn ich bin mir sicher, dass man das Gefühl und die Atmosphäre dieses Albums leicht einfangen kann. Es macht nichts, wenn man die Texte nicht versteht. Außerdem enthält das Booklet eine Übersetzung jedes Songs und wenn man das Album kauft und nicht herunterlädt, erfährt man um was es geht.



Tuomari Nurmio singt den Titeltrack mit dir. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?
Tuomari Nurmio ist wie das finnische Gegenstück zu Tom Waits und blickt bereits auf eine 30jährige Karriere an der Spitze der finnischen Rockmusikszene zurück - fast so lange, wie ich lebe. Seine Songs sind mir noch von Autofahrten aus meiner Kindheit vertraut. Aber auch wenn wir auf Tour sind hören wir viel von den Basics der finnischen Musik, was etwas ganz anderes ist als Metal, den wir sonst die ganze Zeit hören.

Wir hören oft alte finnische Musik, wie zum Beispiel die  Agents  - und natürlich Tuomari Nurmio. Als dann unser ehemaliger Tontechniker Paukku Jääskeläinen Tuomari Nurmio's Live-DVD  Vastavirtaklubi  aufgenommen und abgemischt hat, kam ich auf die Idee, ihn nach einer Mitarbeit als Special Guest für unser Album zu fragen. Der Song  Ukon Wacka  selbst war zu der Zeit bereits geschrieben, aber ich hatte damals noch kein Demo aufgenommen. Dann kümmerte ich mich um die letzten Arrangements und den Gesang und dachte über Tuomari Nurmio's Stimmumfang und seine Art zu singen nach. Danach schickte ich das Demo des Songs per Mail an ihn. Er antwortete, dass diese Idee neu und interessant für ihn sei und dass er daran interessiert wäre. Es hat einfach so geklappt und als ich endlich das Endresultat hörte, waren wir mehr als zufrieden damit. Tuomari Nurmio hat eine unglaublich schamanistische Kraft, die auch in dem Track auf dem Album zugegen ist. Er wird auf einigen Gigs dabei sein, bei der Tour weiß ich das nicht. Vielleicht, wenn unser beider Terminplan uns die Möglichkeit dazu gibt.



Auf der Limited Edition gibt es den  Motörhead  Song  Iron Fist  als Bonustrack. Warum habt ihr diesen Song ausgewählt?
Ich bin, zusammen mit unserem Bassisten Jarkko, seit den frühen 80ern ein grosser  Motörhead Fan. Wir hatten 1988 die Chance,  Motörhead  hier in Finnland live zu sehen und die Show hat mir das Hirn aus dem Schädel geblasen... und die Ohren gleich mit. Es war großartig. Vor ein paar Jahren dachten wir darüber nach, einen Song für die UK-Tour zu covern und wollten einen Song, der irgendwie etwas mit England zu tun hat. Dafür gibt es keine bessere Band als  Motörhead. Wir haben uns den besten Song von ihnen herausgesucht und bekamen ein gutes Feedback. Dann wollten wir ein Cover als Bonustrack für das neue Album aufnehmen und so war es für uns klar, dass wir diesen Song nehmen, da er uns ja schon vertraut war.



Nachdem ihr in Süd-Amerika auf Tour wart, hast du den Song  Tequila  geschrieben. Könnte es in der Zukunft auch einen Track mit dem Titel Jägermeister geben, nachdem ihr Konzerte in Deutschland gespielt habt? :-)
Tatsächlich habe ich letzte Woche gerade einen Song namens Jägermeister geschrieben. Schauen wir mal, ob wir ihn veröffentlichen oder nicht. Es ist ein lustiges Sauflied. Vielleicht würde das Jägermeister Marketingbüro ihn sogar mögen?



Was sind die wichtigsten Inspirationen, wenn du neue Songs schreibst?
Kaltes Bier und heiße Frauen... und Jägermeister. Auch der Wald ist eine gute Inspiration, um Songs zu schreiben.



Wir wissen von einigen finnischen Bands, dass sie während des finnischen Winters besonders kreativ sind - ist das bei euch auch so?
Das ist wahr. Diese langen kalten und dunklen Monate halten dich mehr im Haus als die sonnige Sommerzeit. Auch fühlt man sich in den dunklen Monaten melancholischer, was ein guter Antrieb beim Songschreiben ist.



Benötigt ihr lange um Songs zu schreiben, oder um eine Idee für einen Song zu haben?
Nein, es dauert nicht lange, denn wenn ich eine Idee habe, muss ich sofort anfangen daran zu arbeiten. Die meiste Zeit schreibe ich dann am Song, arrangiere ihn, lerne ihn zu spielen und nehme das Demo auf - alles auf einmal und sofort. Ich kann nicht schlafen, wenn ich irgendwo einen unfertigen Song habe.



Wie siehst du die Möglichkeit einer CD-Veröffentlichung als rein digitalen Download - wäre das für dich ok oder sagst du "Nein, danke!"?
Ich würde "Nein, danke" sagen. Ich bin jemand der sehr glücklich wäre, wenn man wieder zur Vinyl- und Kassettenära zurückgehen könnte.



Korpiklaani's  Musik ist beides, Party und Spaß, aber wir vermissen etwas - wollt ihr uns bald mit einer DVD die Party in unsere Wohnzimmer bringen?
Das ist schon eine Weile auf der "To Do"-Liste von  Korpiklaani. Es wird passieren, aber wir wissen noch nicht wann.



Ihr wart auf Paganfest-Tour, zusammen mit vielen anderen Bands - was ist dein Resümee?
Ich kann mich nicht erinnern, habe aber so das Gefühl, dass es mehr als spaßig war. Tatsächlich war es eine höllisch gute Tour, mit tollen Leuten. Während der Tour haben wir auch die "Finnische Folk Metal Mafia" gegründet. Diese Tour werden wir niemals vergessen. FFMM Tattoos, die wir auf Tour haben machen lassen, sorgen dafür. Das Lustige daran ist, dass da sogar Leute aus Schweden und Israel waren, die "Finnish Folk Metal Mafia" Tattoos hatten... es gab sogar ein paar Mafia-Attacken. Das beste war als vier Polizeiautos mit heulenden Sirenen am Tatort - dem Parkplatz neben dem Club - ankamen, wo wir versuchten, jemandes nasse Bühnenunterwäsche zu verbrennen. Später fanden wir dann heraus, dass die Unterwäsche die eigenen langen Unterhosen und ein T-Shirt eines Mafia-Mitglieds waren, der also sein eigenes Zeug verbrannte und darüber lachte. Es war eine gute Tour, wirklich eine gute Tour. Viele Dinge, an die man sich noch erinnert und mit Freunden teilt, wenn man alt ist.



Bezogen auf die Atmosphäre auf und vor der Bühne, wo spielt ihr am liebsten - bevorzugt ihr große Hallen oder kleine Clubs?
Ich mag große Hallen voll mit Menschen, denn oft haben große Hallen die besseren Voraussetzungen. Ich meine eine größere Bühne, ein besseres Soundsystem, einen besseren Backstagebereich und bessere Duschen. Diese Voraussetzungen werden sehr wichtig auf einer langen Tour, wenn man im Tourbus leben muss. Und ich ziehe die Clubgigs den Festivalgigs vor, denn sogar in großen Clubs kommt man leichter in Kontakt als auf Festivals, wo die Leute so weit von der Bühne weg sind.



Die Band existiert schon sehr lange - kannst du uns einige spezielle Momente eurer Karriere nennen?
Die erste weltweite Albumveröffentlichung in 2003 war ein spezieller Moment. Dann die erste größere Europatour in 2005 und das erste Mal Wacken in 2006. Häufig ist das, was man das erste Mal tut, sehr wichtig und speziell. Beim zweiten Mal ist es nicht mehr das Gleiche. Es gibt so viele spezielle Momente in unserer Karriere und es ist so schwer, bestimmte herauszupicken.



Was steht für den Rest des Jahres 2011 auf eurem Plan?
Ich habe momentan eine sehr kreative Phase, schreibe und nehme täglich Songs auf. Auch halten mich die Vorbereitungen für das nächste Album auf Trab. Dann spielen wir hier in Finnland im Oktober einige Gigs, ebenso in Russland, St. Petersburg und Moskau, und im November/Dezember gehen wir dann in Nord-Amerika auf Tour, wenn alles läuft wie geplant.



Welches sind deine absoluten Top 3 Alben?
Whoa, das ist eine schwere Frage, denn die Top 3 ändern sich täglich und nach Laune, aber  Piece Of Mind  von  Iron MaidenDefender Of The Faith  von  Judas Priest  und  No Sleep ‘till Hammersmith  von  Motörhead  sind immer eine gute Wahl für meine Top 3.



Möchtest du diesem Interview noch etwas hinzufügen?
Wenn ihr unser neuestes Album  Ukon Wacka  noch nicht habt, geht und kauft es. Wir sind sehr stolz drauf!



Kiitos ajastasi. Toivotamme teille kaikkea hyvää!
Vielen Dank und wir sind nie zu alt zu rocken!
Aufrichtig,
Jonne / Korpiklaani

 


Übersetzung von Susanne Blum

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015