SR Facebook

Sarkophag Rocks HP
         

p1

Line
Konzertbericht

Orden Ogan

Support für:
HammerFall

Garage - Saarbrücken

05.02.15
Line

Garage - Saarbrücken

Orden Ogan Homepage
Orden Ogan @ Facebook
Orden Ogan @ Twitter

Fotogalerie

Setlist

Unser Konzert-Special

 

MusiknoteKonzertbericht Serious Black         MusiknoteKonzertbericht HammerFall

 


 

Nachdem  Serious Black  die Garage schon mal ordentlich vorgeheizt hatten, gab's eine zackig kurze Umbaupause. Nun prangte das Cover des neuen  Orden Ogan  Werkes namens  Ravenhead  <Review> im Hintergrund. Auch ihnen stand nur der vordere Teil der Bühne und eine kürzere Spielzeit zur Verfügung, Da sie  Ravenhead  auf der Tour promoteten, war anzunehmen, dass die Setlist mehrheitlich mit den Songs dieser CD bestückt sein wird. Ich freute mich darauf, die neuen Nummern live zu hören und war gespannt, welche ihrer älteren Hämmerchen zum Einsatz kommen würden. Aber zuerst frische Luft und ein Getränk schnappen gehen, Pausen wollen schließlich sinnvoll genutzt werden.




Orden-Ogan-Ravenhead-m




Ich hatte schon zwei Mal die Ehre,  Orden Ogan  in Action zu erleben und das artete jedes Mal in eine Party aus, bei der die Zuschauer extrem abfeierten und volle Lotte mitgingen. Sänger/Gitarrist Sebastian Seeb Levermann, Gitarrist Tobias Kersting, Bassist Niels Löffler und Drummer Dirk Meyer-Berhorn sind Garanten für überschäumende Stimmung und jede Menge Spaß. Die Fan-Base der Jungs ist groß... wenn ich mich so umschaute und den Shirt-Check machte, waren doch wohl viele Leutchen wegen  Orden Ogan  in die Garage gekommen. Ich hatte auch das Gefühl, dass sich die Location jetzt flotter füllte, es wurde mit jeder Minute enger und kuscheliger...



Orden-Ogan-24-05-02-15-Saarbrücken_thumb




Gegen 20 Uhr ging das Licht aus und die Scheinwerfer flackerten, Nebel waberte –  Ravenhead  öffnete seine Pforten. Als Intro gab's  Orden Ogan  und die vier Herren enterten die Bühne. Ihre neuen Outfits kannte man ja schon aus dem letzten Video, eher mystisch anmutende Monturen mit vielen langen Stofffetzen, auf denen die Lightshow zusätzliche nette Effekte zauberte. Der erste Song im Set war einer der neuen, nämlich  F.E.V.E.R..  Seeb stand mit ausgebreiteten Armen am Mikro und sang – sah imposant aus, nur konnte man ihn nicht hören. Er nahm's locker, zuckte mit den Schultern und lachte... Ein Techniker eilte dem Lautstärkelosen zur Hilfe und richtete das Malheurchen. Ein bisschen was muss immer mal korrigiert werden, aber wie bereits bei  Serious Black  erwähnt, stand der Abend generell im Zeichen arg präsenter Drums, die in dezenterer Lautstärke sinnvoller gewesen wären.




Orden-Ogan-15-05-02-15-Saarbrücken_thumb




Die Frage „Seid ihr schon wach?“ beantwortete sich von selbst, denn das Publikum feverte kräftig mit. Dann ging es mit  To New Shores Of Sadness,   The Lords Of The Flies  und  To The End  gleich mal an's Eingemachte. Wie immer wecken ältere Hammer-Songs insbesondere den Mitsingtrieb des Fan-Chores und das war auch hier der Fall. Die teilweise beachtlich langen Mähnen der Musiker rotierten munter im Metal-Schleudergang und die Stimmung kochte richtig schön hoch, ebenso die Temperatur in der Garage. Nach Ilonas Einsatz im Fotograben wollten wir uns nach hinten verziehen, raus aus der Enge. Allerdings reichte an diesem Abend „einfach mal nach hinten gehen“ nicht aus, die Leute standen bis in die Zugänge zu den Türen. Ich selbst hab den Laden selten so proppevoll erlebt...




Orden-Ogan-01-05-02-15-Saarbrücken_thumb




Und weiter ging's mit der  Orden Ogan  Party. Der Titeltrack des neuen Werkes  Ravenhead  durfte natürlich nicht fehlen, genauso wenig wie der Überflieger  We Are Pirates  aus 2010. Gleich mehrfach wurde im Laufe des Gigs nachgefragt, wie es uns geht – ein sehr fürsorglicher Frontmann. ;-) Natürlich durften die gewissen kleinen Spielchen nicht fehlen, wie zum Beispiel das berühmt-berüchtigte „Prost ihr Säcke“ von oben, das mit einem „Prost du Sack“ von unten gegengegrüßt wird. Der Spaß kam nicht zu kurz, gute Laune schwappte durch den Raum. Als wirklich unangenehm empfand ich nur eins, nämlich das länger anhaltende schnell flackernde Licht, diesen Scheinwerfereffekt kann ich absolut nicht ab.




Orden-Ogan-02-05-02-15-Saarbrücken_thumb




Das neue  Deaf Among The Blind  und das ältere  The Things We Believe In  bildeten den schwungvollen Abschluss des leider viel zu kurzen Sets. Von der aktuellen Scheibe kamen gar nicht so viele Songs zum Einsatz wie ich es vermutet hatte. Die Jungs konnten mich wieder komplett mitreißen und nicht nur mich... sie wurden mit einem intensiven, langen Applaus verabschiedet. Ich hätte gerne noch länger mit ihnen abgerockt!  Orden Ogan  jagten den Ausschlag des Stimmungsbarometers extrem nach oben und dieses Level zu toppen lag jetzt bei dem Headliner des Abends – den fünf Schweden von

 

HammerFall
 

 

 

Report by Marion Ney
Fotos ©2015 by Ilona Füller

 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Keine Weiterveröffentlichung ohne schriftliche Genehmigung des jeweiligen Copyright-Inhabers!
Gestaltung und Inhalt dieser Homepage - sofern nicht anders angegeben - ©2008-2017 by Marion Ney