SR Facebook
p1

Sarkophag Rocks HP
         

SR Gästebuch
p1

Line
Stefan Zörner

Strangelet

Mailinterview

08.05.15
Line

Strangelet Homepage
Strangelet @ Facebook
Strangelet @ YouTube
 

Strangelet-First-Bite-02-m

 

 

 

Ankh-grau-mm Stefan, zu allererst möchte ich mich recht herzlich dafür bedanken, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Dann legen wir mal los:




Ankh-grau-mm Du bist schon länger in Sachen Musik aktiv, ich kannte Dich als Sänger/Keyboarder von  Lanfear  und jetzt bist Du bei  Strangelet  am Mikro im Einsatz. Könntest Du uns bitte zuerst ein paar Infos zu dieser Band zusammenfassen - was sollte man über euch wissen?


Musiknote Hallo Marion, hallo liebe Leute da draußen! Uh, ich sage gerne so: Alles was man über uns wissen muss/sollte, das hört man wunderbar in unserer aktuellen CD  First Bite.  Wir spielen, was wir lieben und wir lassen da gerne die Songs für uns sprechen, smile!




Ankh-grau-mm Kannst Du unseren Lesern euer Line-Up vorstellen und jeden von euch kurz in zwei-drei Worten charakterisieren?


Musiknote Gern! Unser Tobi spielt die Guitars und fungiert auch als fleißigster Songwriter von uns Fünfen. Unser „schwäbischer Slash“ (haha, das wird er nimmer so schnell los!) zeigt dabei alles, was ich an Männern an der Guitar liebe: Virtuosität, den Hang, STÄNDIG zu spielen und einen Hauch von Größenwahn, haha!

Musiknote Eyecatcher ist sicherlich unsere sexy Jessica an den Drums – wobei das Schöne daran ist, dass es hier eben nicht in erster Linie um Po und Titten, sondern eben um eine wahnsinnig ambitionierte, junge Drummerin geht! Dazu studiert die Maus an der Popakademie in Mannheim Musikbusiness, so dass sie bandintern natürlich auch in dieser Hinsicht Gold wert ist.

Musiknote Jonas bedient die Keys, seine selbstgebastelte Talk-Box und ganz nebenbei ist er auch unser Produzent. ER hat das Album selbst aufgenommen und gemischt. Sein liebevoll modifiziertes Mischpult und sein Können haben dazu beigetragen, dass das Album so warm und – meiner Meinung nach - fantastisch klingt!

Musiknote Finn ist unser Nesthäkchen (noch keine 20 Jahre jung!), ist durch und durch wortkarger Basser und entwickelt sich zum wahren Womanizer, der Schlingel ;-)

Musiknote Naja und ich bin der Band-Opi und singe und mache die Promo in der Band.




Ankh-grau-mm Mit eurer aktuellen CD  First Bite  <Review> konntet ihr mich voll und ganz begeistern. Seid ihr zufrieden mit den Resonanzen, die bis jetzt bei euch gelandet sind?


Musiknote Aber Hallo! Wir sind regelrecht geplättet von der Resonanz! Da wir ja (noch – hört hört, ihr lieben Labels, grins!) alles selbst machen, war nicht zu erwarten, dass SO viele geile Reviews reinflattern und so viele Radiosender unsere Songs spielen! Und die Tatsache, dass die erste Auflage der CD nach 4 Monaten restlos vergriffen war, macht uns schon verdammt stolz!




Strangelet-First-Bite-m





Ankh-grau-mm Richtig fasziniert bin ich von eurer kreativen Unberechenbarkeit, ihr lasst euch keinen Stil-Stempel aufdrücken, was ein sehr abwechslungsreiches Hörvergnügen ergibt. Wie läuft der Songwriting-Prozess bei euch ab - wie entsteht ein  Strangelet  Song, was setzt eure Kreativität in Gang, wo überall lauern Inspirationen auf euch?


Musiknote Meist hat einer von uns ne Grundidee... die dann grausam objektiv im Proberaum geschändet und transformiert wird, hahaha! Kein Platz für ein allzu großes Ego bei uns! ;-) Inspiration lauern doch an jeder Ecke, in jeder Nachricht und unter jedem Stein ;-) It´s life itself that inspires us to write!




Ankh-grau-mm Auf jeden Track einzeln einzugehen, haut zeitlich nicht hin, also beschränke ich es auf zwei meiner absoluten Favoriten...

Ankh-grau-mm Stillborn  hab ich in meinem Review als das größte Ü-Ei des Albums bezeichnet. Der Aufbau ist fesselnd, ebenso die Umsetzung und der Text. Wie ist dieses Hämmerchen entstanden, wer war federführend, um was dreht sich es im Text und was gab den Impuls, ihn zu schreiben?


Musiknote Eigentlich voll und ganz Tobi´s Baustelle... und einer der ganz wenigen Tracks, die so gut wie komplett so übernommen wurden vom Rest der Band... Einen Song, der so stimmig ist, bei dem auch jedes Wort wichtig und richtig ist, den kann nur das Leben selbst schreiben, um auf deine vorherige Frage wieder einzugehen.

Musiknote Und nichts ist so bittersüß wie die Liebe, heißt es ja... ich denke, den Song kann jeder nachfühlen, der schon mal geliebt hat und den Schmerz einer nahenden Trennung erfahren musste.




Ankh-grau-mm Mit der Ballade  All That's Left  zeigt ihr eure emotionale Seite und das auf sehr berührende Art. Du singst den Song zusammen mit Nicole Gessler – ihr habt mir dicke Gänsehaut und nasse Augen verpasst. Kannst Du uns bitte etwas mehr über den textlichen Inhalt und auch über Nicole erzählen?


Musiknote All That´s Left  stammt aus meiner Feder. Ich habe den Text in wenigen Minuten geschrieben, ich glaube, das war im Park an einem sonnigen Tag. Ich hatte diesen gewissen „Blues“, eine Grundtraurigkeit, die es auch bei mir ab und an mal gibt. Der Gedanke hinter dem Track ist, dass wir zwanghaft versuchen, etwas festzuhalten, dass wir ein „für Immer“ suchen und im Grunde doch wissen, dass nichts für die Ewigkeit ist... und dass dieser Umstand vielleicht sogar gut ist. Denn wenn man sich auf das Hier und Jetzt konzentriert, dann sind viele Gedanken an eine eigene Vergangenheit und eine ungewisse Zukunft gar nicht mehr so gewichtig, wie man vielleicht denken mag.

Musiknote Nicole ist eine gute Freundin von Jonas, singt (ebenso wie wir) in einer Hobbyband und ist ein echter Schatz. Einmal ins Studio, zweimal reingehört, losgesungen – perfekt! Wow, was für ein Talent!




Ankh-grau-mm Was waren aus Deiner Sicht die wichtigsten Erfahrungen und Eindrücke sowie die größten Stolperfallen und Probleme auf dem Weg von den ersten Ideen bis zum Release?


Musiknote Hmmm, gute Frage! Nun, man sollte sich wohl am besten von der Vorstellung verabschieden, dass man eine Idee, die einem soooo genial erscheint im ersten Stolz und Moment, eins zu eins auch so umsetzen kann... im Grunde ist es doch bei einem Album so wie in einer Beziehung, man wächst damit und man geht Kompromisse ein. Wer das partout nicht will oder kann, der ist entweder ein eiserner Diktator oder fehl am Platz. Meine Meinung.




Ankh-grau-mm Ihr habt das Album in Eigenproduktion eingespielt, vertreibt es auch selbst. Warum habt ihr euch für diesen Weg entschieden, der in fast jeder Hinsicht alles andere als einfach ist? War ein Grund dafür, dass ihr so alles komplett unabhängig und ohne Einmischung angehen konntet und euch das bei  First Bite  extrem wichtig war?


Musiknote So ist es, Marion! Uns war klar, dass es eventuell ein „one shot“ bleiben wird... man weiß ja schließlich im Vorfeld nie, wie das Produkt dann auch ankommen wird, vor allem, wenn es vermeidlich so „untrendy“ ist wie unser Heavy Rock der eher alten Schule. Daher dachten wir uns einfach, wir machen genau DAS was WIR wollen, ohne uns in unser Ding reden zu lassen!

Musiknote Und KLAR haben wir Interesse an einem vernünftigen Label für die nächste CD. Man kann  First Bite  somit als dicke fette (und gut funktionierende) Bewerbung sehen, wenn man das möchte ;-)



Strangelet-First-Bite-01-m





Ankh-grau-mm Wenn die Bedingungen stimmen, könntet ihr euch sicherlich eine Zusammenarbeit mit einem Label vorstellen, oder? Haben denn inzwischen schon welche angeklopft und Interesse bekundet?


Musiknote Wenn die Bedingungen stimmen, warum auch nicht? Als Selbstvertreiber kommst du natürlich auch an logistische Grenzen, ebenso ist Zeitmanagement ein wichtiges Thema. Ich denke, wir sind mit  First Bite  ganz gut auf dem Schirm. Interessierte Labels – you are welcome, haha! Und klar gab's auch schon Anfragen, auch die eine oder andere durchaus interessante, aber wir sind noch immer offen in alle Richtungen!




Ankh-grau-mm Wann gedenkt ihr, zum zweiten Biss anzusetzen? Seid ihr bereits dabei, neue Songs für den Nachfolger zu klöppeln?


Musiknote Hell yeah! Fleißig dabei – wir denken, dass ein qualitativ ebenbürtiger Nachfolger unseren Stand festigen wird und uns weiter bringt. Daher: Wir arbeiten mit Hochdruck daran!




Ankh-grau-mm In den nächsten Monaten habt ihr einige Konzerte bzw. Festival-Auftritte auf eurem Plan. Wie stehen die Chancen, dass ihr demnächst mal zu einer richtigen kleinen Tour aufbrechen könnt? Ist das ohne Unterstützung eines Labels überhaupt zu wuppen?


Musiknote Oh Mann, wir würden so gern! Wir lieben es ja, live zu performen und abzugehen, denn Show gehört bei uns eben auch dazu, irgendwo sind wir da schon ein wenig im Hard Rock der goldenen 80er mit all seinen geilen Bands und Live-Shows verhaftet... Aber es ist eben leider auch eine Frage der Koordination, des Geldes und des Bookings und natürlich gibt es da genug Schwierigkeiten, wenn du ohne Label und Vertrieb arbeitest.




Ankh-grau-mm Aus meiner Sicht gab es in den letzten Jahren im Musikbiz einige Veränderungen bzw. Neuerungen, die letztendlich nicht unbedingt von Vorteil sind. Wie siehst Du das – bewertest Du in Sachen Musik z. B. den technischen Fortschritt und die Möglichkeiten, die das Internet mit sich bringt, ausschließlich positiv?


Musiknote Ich... lebe damit. Schlicht, weil es nicht anders geht. Und ich möchte mir selbst einfach nicht diese „Früher-war-alles-besser“-Mentalität aneignen. Dafür fühle ich mich VIEL zu jung und lebendig!

Musiknote Es ist alles anders geworden, klar. Man verkauft viel weniger physikalische CDs, man wird dazu noch illegal gedownloaded, was gerade uns kleine Bands natürlich mächtig fickt, aber man kann's halt auch nicht ändern. Ich höre iPod, und ich liebe meinen 160 GB iPod voller genialer Musik aus 5 Dekaden. Daher sage ich so: Nutze die Technik für dich und bleib dir treu und unterstütze die Bands durch den Kauf ihrer Produkte!




Ankh-grau-mm Heutzutage sieht man in Konzerten verstärkt Hände, die Handys hochhalten und filmen, anstatt im Rhythmus zu klatschen – ein Trend, den ich unter „geht gar nicht“ einsortiere. Mich interessiert generell die Sicht eines Musikers zu diesem Thema. Wie denkt ihr darüber? Wird auf Grund dieser Flut an Kameraleuten irgendwie anders performt als in der Vor-Handy-Ära? Beeinflusst die Vielzahl der präsentierten Modelle eure Wahl beim Kauf eines neuen Gerätchens? ;-)


Musiknote Naja, auch das ist so ein Trend halt. Ich selbst sehe das als FAN und als Musiker so: Ich will den Moment BEWUSST genießen und ihn nicht irgendwie versuchen festzuhalten und dabei paradoxerweise eben diesen Moment verpassen. ;-) Beeinflussen tut's mich zumindest nicht.




Strangelet-First-Bite-03-m





Ankh-grau-mm Wenn Du Deine bisherige Laufbahn Revue passieren lässt: was waren bis dato die besonderen Highlights und was hat Dich am meisten angenervt?


Musiknote Highlights: All die tollen Gigs. All die tollen Menschen, die ich kennen lernen durfte.

Musiknote Angenervt: Da ich mir angewöhnt habe, mich nicht über negatives Zeugs allzu sehr zu ärgern... drauf geschissen! ;-)




Ankh-grau-mm Wann, wie und warum ging's bei Dir eigentlich mit der Musik los? Welche Bands und Sänger haben Dich im Laufe der Jahre am Stärksten beeinflusst?


Musiknote Jesses, los ging's in der Schulband, ich hab das Los des Sängerpostens gezogen, hahaha! Kein Witz. Das erste „richtige“ Demo gab's dann 1988 (oh jaaaa.....) und dann ging das halt so weiter...

Musiknote Beeinflusst haben mich als Sänger eher Typen, die jetzt nicht aus dem Hard Rock Lager stammen... ich verehre zum Beispiel David Bowie und seine Wandlungsfähigkeit. Mike Patton ist ein ganz ganz Großer, ich freu mich echt über die neue  Faith No More!  Freddy Mercury bliebt eh unerreicht was Performance und Voice betrifft! Metalmäßig ist und bleibt Michael Kiske mein Rockgott!




Ankh-grau-mm Welches Album war das erste, das Du Dir in jungen Jahren gekauft hast und welche CD hast Du Dir aktuell als letzte zugelegt?


Musiknote Die erste SCHALLPLATTE (lach!) war wohl der Soundtrack zu „Ghostbusters“ 1984, hahaha!, Maidens Live After Death meine erste echte Metal-Platte! Aktuell? Die limitierte  Motorpsycho  Doppel-Vinyl mit DVD und CD. Meine Lieblingsband! ;-)




Ankh-grau-mm Was bevorzugst Du:

Ankh-grau-mm - die Arbeit im Studio oder Live-Auftritte?

Musiknote Live!!!


Ankh-grau-mm - digitalen Download, physikalische CD oder LP?

Musiknote Physikalische CD!


Ankh-grau-mm - das gute alte Festivalfeeling oder die neumodischen Rock-Schipperfahrten?

Musiknote Ganz klar Festival (aber kein „Spaßevent“, bei dem die Musik immer zweitrangiger wird!)




Ankh-grau-mm Möchtest Du diesem Interview noch etwas hinzufügen?


Musiknote Wenn ihr uns ein Ohr und ne Chance geben wollt, meldet euch einfach bei uns, via Facebook oder auf unserer Homepage! Jede verkaufte CD oder Shirt hilft uns kleinen Bands zu überleben! Support your underground and be blessed!




Ankh-grau-mm Das war's – ich hoffe, das Beantworten geht gut von der Hand. ;-) Wir wünschen Dir und der Band nur das Beste und ganz viel Erfolg mit  First Bite!


Musiknote Danke, hat sehr viel Spaß mit dir gemacht! Rock the fuck on!

 

 

Fotos: ©2014 by Martin Schmidt
 

 

s1

 

[Updates] [Berichte] [Fotogalerie] [Gimme 5] [SarkoTalk] [CD-Releases] [CD-Reviews]

Line


Fußzeile-SR-2015